Unfassbare Szenen im Video

Schock für Eltern: Diebe klauen Auto - samt Kind (2)! Busfahrer eilen zu Hilfe

Busfahrerin rettet entführtes Kind Was für ein Glück!
00:49 min
Was für ein Glück!
Busfahrerin rettet entführtes Kind

30 weitere Videos

Für die Eltern aus Grand Rapids im US-Bundesstaat Michigan sind es die wohl schlimmsten Minuten ihres Lebens: Als sie nur kurz aus dem Auto steigen, klauen Diebe plötzlich ihr Fahrzeug – samt Kleinkind. Sofort alarmiert das Paar einen Busfahrer vor Ort. Dieser reagiert blitzschnell und schaltet das gesamte Team ein.

Nach Diebstahl: Junge (2) mit Decke allein auf der Straße

Die Eltern wollten offenbar das ältere Kind zum Schulbus begleiten, als die Diebe mit dem Auto wegfuhren. Der Vater eilte zu einem Busfahrer der Kelloggsville Schule, der dort gerade hielt: „Rufen Sie die Polizei!“ Die Mutter schluchzte daneben. „Jemand hat das Auto gestohlen. Da ist ein Kind drin!,“ schrie der Mann weiter.

Dave Skinner reagierte sofort, alarmierte die Polizei und kontaktierte auch seine Kollegen per Funkgerät. Eine andere Busfahrerin namens Sue Figueroa hatte zufällig zu dem Zeitpunkt einen Jungen mit einer Decke alleine mitten auf dem Gehweg an einem nahegelegenen Ort entdeckt. Offenbar hatten die Diebe ihn einfach ausgesetzt. Figueroa fuhr zu ihm, stieg aus und sammelte ihn vorsichtig ein. „Ich bringe dich zu deiner Mama“, sagte sie zu dem Zweijährigen, während sie ihn auf den vordersten Platz setzte.

Busfahrerin nach Vorfall: "Ich habe den ganzen Tag geweint"

Kurze Zeit später waren sie schon bei den Eltern. „Ist das ihr Kind?“, fragte Figueroa die verzweifelte Frau auf dem Gehweg. Und ja, es war tatsächlich der vermisste Junge. Und glücklicherweise war ihm nichts passiert, er war okay.

„Ich habe den ganzen Tag geweint. Es war sehr emotional. Ich war sehr erleichtert“, sagte die Retterin der „NBC“ nach dem Vorfall. Der Busfahrer, der sofort richtig reagiert und gehandelt hatte, sieht sich nicht unbedingt als Helden. Die Fahrer in der Gegend würden immer sehr auf die Kinder in der Nachbarschaft achten. Wenn ihnen etwas seltsam vorkommt, reagieren sie wohl immer so und kontaktieren ihre Kollegen sofort. „Autos sind ersetzbar. Aber ich bin froh, dass das Kind wieder zu Hause ist. Es war ein guter Tag und ein gutes Ergebnis“, so Skinner im Interview.

Das Familienauto sei kurz nach dem Diebstahl in Grand Rapids gefunden worden, so die Polizei. Festgenommen werden konnte wohl aber niemand. (gsc)