Sommer-Blitzgericht

Würzige Grillmarinaden und exotischer Süßkartoffelsalat

05. August 2021 - 8:37 Uhr

Mehr Abwechslung für den Grillabend

Klar – mit Würstchen und klassischem Kartoffelsalat macht man beim Grillen selten etwas falsch. Doch wer hier etwas experimentierfreudiger ist, wird mit einer wahren Geschmacksexplosion belohnt! Wir zeigen Ihnen, wie Sie unseren exotischen Süßkartoffelsalat mit Minze, Pfirsichen und Datteln sowie zwei würzige Grillmarinaden für verschiedene Fleischsorten ganz einfach zu Hause selbst nachmachen können.

Exotischer Süßkartoffel-Salat

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 2 Süßkartoffeln
  • 120 g Quinoa
  • 1 gelbe Paprika
  • 250 g Cherrytomaten
  • 3 Stängel frische Minze
  • 100 g Rucola
  • 5 weiche Datteln
  • 30 g Pistazien
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 Pfirsiche
  • etwas Öl

für das Dressing:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • 4 EL natives Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Senf
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln schälen, in mundgerechte Würfel schneiden. Auf einem Backblech salzen, mit etwas Öl vermengen und für 20 Minuten bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) im Ofen garen.
  2. Währenddessen den Quinoa nach Packungsanleitung kochen und abgießen. Datteln in kleine Stücke schneiden, Pistazien und Minze hacken.
  3. Pfirsiche entkernen. Genau wie Paprika und Lauchzwiebeln in Stücke schneiden. Alles zusammen in die Salatschüssel geben.
  4. Dressing separat anrühren. Erst vor dem Servieren Rucola vorsichtig waschen, in die Salatschüssel geben und zusammen mit dem Dressing mit den übrigen Zutaten vermengen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Trockenmarinade (Dry Rub) für Rind- und Schweinefleisch

Zutaten:

  • 60 g Paprikapulver
  • 30 g Meersalz
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 30 g Chilipulver
  • 30 g gemahlener Kreuzkümmel
  • 30 g Senfkörner
  • 2 TL gemahlener Pfeffer
  • 2 TL Cayenne-Pfeffer

Zubereitung:

  • Alle Bestandteile in einer Schüssel miteinander vermengen.
  • Einige Stunden vor dem Grillen – am besten schon am Vortag – die Fleischstücke großzügig mit der Trockenmarinade einreiben. Wenn nicht viel Zeit bleibt, das Fleisch vorher leicht an der Oberfläche anritzen, damit möglichst viele Aromen haften bleiben.
  • Bis zum Grillen mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Tipp von Profikoch Semi Hassine

: Gleich größere Mengen Dry Rub anmischen – die Gewürzmischung hält sich trocken aufbewahrt extrem lange.

Asia-Marinade für Huhn

Zutaten für 400 g Huhn:

  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
  • 50 ml Kokosmilch (Dose)
  • 4 EL helle Sojasauce
  • ½ TL Sambal Oelek
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Ingwer schälen und in eine Schüssel reiben. Koriander, Sambal Oelek und Zucker hinzugeben und verrühren.
  2. Restliche Zutaten in die Schüssel geben und zu einer Marinade verrühren.
  3. Hühnchenfleisch-Stücke hinzugeben und mithilfe einer Gabel so in der Marinade schwenken, dass alle Stellen bedeckt sind.

Je länger das Fleisch in der Marinade liegt, desto besser nimmt es die Aromen an. Sollte die Zeit aber knapp sein, einfach die Stücke an der Oberfläche ganz leicht anritzen und dann in die Marinade geben.

BBQ, Chimichurri und Mango-Chutney: Wie einfach Sie leckere Grillsaucen selbst zubereiten, verraten wir hier!