RTL News>Verbrauchertests>

Schnäppchen-Tipp: Wie Sie bei Versteigerungen richtig Geld sparen

Unterm Hammer bei Zoll und Stiftung Warentest

Schnäppchen-Tipp: Wie Sie bei Versteigerungen richtig Geld sparen

Ein Auktionator hält während einer Versteigerung einen Hammer
Wie Sie bei Versteigerungen richtig Geld sparen, weiß RTL-Verbraucherexperte Ron Perduss.
deutsche presse agentur

von Ron Perduss

Ob die beliebte Küchenmaschine, die neue Spielekonsole oder der übergroße Fernseher: Elektronik steht hoch im Kurs, ist aber in vielen Fällen im Moment nicht zu bekommen. Nach wie vor gibt es in vielen Bereichen Lieferengpässe. Dazu kommen auch noch gestiegene Preise, gerade bei beliebten Produkten wie Spielekonsolen. Sparen kann man mit gebrauchten Produkten, die sich auf den bekannten Kleinanzeigenportalen kaufen lassen. Oder bei einer Versteigerung!

Geld sparen bei Versteigerungen

Die absoluten Schnäppchen lassen sich aber dieser Tage bei der Stiftung Warentest oder auch beim Zoll machen. Jedes Jahr kaufen die Tester der Stiftung hunderte Artikel ein. Ob Matratzen, Fernseher, Drohnen oder Staubsauger. All diese Produkte werden einem ausgiebigen Test unterzogen und landen dann im Lager der Stiftung. Viermal im Jahr versteigert die Stiftung Warentest alle Produkte, die die Tests schadlos überstanden haben. So kamen bei den letzten Versteigerungen unter anderem Bluetooth-Kopfhörer, Saugroboter oder E-Bikes unter den Hammer.

Ablauf der Versteigerung

In diesem Jahr finden die Versteigerungen der Stiftung Warentest ab dem 26. Februar, 27. Mai, 26. August und 25. November statt. Die Versteigerungen finden ausschließlich online statt. Nach einer Registrierung auf der Webseite des Auktionshauses (troostwijkauctions.com) kann man drei Tage lang Gebote auf alle Artikel abgeben. Das höchste Angebot bekommt den Zuschlag.

Die zu versteigernden Artikel können auf Wunsch vorab in Berlin in der Zentrale der Stiftung Warentest besichtigt werden. Wer einen Artikel ersteigert, muss diesen in Berlin abholen. Auf Wunsch kann der Artikel aber auch gegen Gebühr zugeschickt werden.

Lese-Tipp: Es muss nicht immer eBay sein! Kleinanzeigen-Apps im Check

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Ablauf der Zoll-Versteigerungen

Auch der deutsche Zoll versteigert das ganze Jahr über beschlagnahmte Gegenstände oder Fundsachen. Tausende Artikel finden sich hier auf dem offiziellen Portal.

Bei der Zoll-Auktion laufen die Versteigerungen das ganze Jahr über. Gegenstände, die bei Pfändungen sichergestellt werden, landen hier genauso wie Fundsachen oder am Flughafen beschlagnahmte Produkte. Diese werden auf dem Portal (zoll-auktion.de) täglich online gestellt. Nach der Registrierung kann jeder ein Gebot abgeben. Nach Ablauf der Bieterfrist erhält auch hier das höchste Gebot den Zuschlag. Nach Zahlung kann der Artikel dann am jeweiligen Standort (steht in der Artikelbeschreibung) abgeholt werden.

Wichtig zu beachten!

Bevor Sie gleich zuschlagen: Preise vergleichen! Das gilt auch bei den Versteigerungen. Lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre einer Onlineversteigerung nicht treiben, sondern behalten Sie einen kühlen Kopf:

  • Schauen Sie auf den einschlägigen Kleinanzeigenportalen, wie viel hier für entsprechende gebrauchte Artikel verlangt wird
  • Lesen Sie sich die Artikelbeschreibung sehr genau durch. Der Verkäufer ist verpflichtet alle Mängel detailliert aufzuführen
  • Sofern es für Sie möglich ist, nutzen Sie die Option, die Artikel vor Ort zu besichtigen um sich einen Eindruck zu verschaffen
  • Setzen Sie sich ein Preislimit

Eine Rückgabe der Artikel ist – anders als beim Onlineshopping – nicht möglich.

machen oder lassen – der Podcast mit Verbraucherexperte Ron Perduss

Der Podcast, der euch durch den alltäglichen Wahnsinn hilft! Sind "Light"-Produkte wirklich gesünder? Und spare ich tatsächlich, wenn ich auf den Sommer-Schluss-Verkauf warte? Der Verbraucherexperte Ron Perduss weiß es und beantwortet die Frage: machen oder lassen?
Dreimal pro Woche gibt es eine neue Folge auf AUDIO NOW und allen anderen Plattformen.