Ab Juni auch für Besucher zu sehen

Schmuggler wickelten sie in Klebeband: Tierpark Berlin nimmt seltene Schildkröten auf

14. Mai 2021 - 15:38 Uhr

Weltweiter illegaler Tierhandel boomt

Schildkröten gehören zu der am stärksten vom Aussterben bedrohten Tiergruppe weltweit. Vor allem der illegale Handel ist neben dem Lebensraumverlust eine große Gefahr für die seltenen Tiere. 2019 wurden wieder 55 Schildkröten im Gepäck eines Passagiers aus Madagaskar am Flughafen Hongkong entdeckt. Sie waren komplett in Klebefolie gewickelt, damit sie sich während des Fluges nicht bewegen können. Eine unglaubliche Stresssituation für die bedrohten Tiere. Seit Mai haben 14 der geschmuggelten Schildkröten ein neues Zuhause im Tierpark Berlin.

Im Video oben sehen Sie, wie die Strahlenschildkröten im Tierpark Berlin aufgepäppelt werden.

Strahlenschildkröten ab Juni für Besucher zu sehen

HANDOUT - 12.05.2021, Berlin: Strahlenschildkröten, die im Gepäck eines Schmugglers konfisziert wurden, haben im Tierpark Berlin ein neues Zuhause gefunden. Der Berliner Tierpark nimmt 57 Exemplare zweier vom Aussterben bedrohter Schildkrötenarten au
Strahlenschildkröten im Tierpark Berlin
© dpa, ---, trh nic

Geht der weltweite Schmuggel so weiter, werden die besonders schönen Strahlenschildkröten innerhalb der nächsten 40 Jahre aus ihrem natürlichen Lebensraum in Madagaskar verschwunden sein. Deshalb sind die noch jungen Tiere nun im Artenschutzprogramm des Tierpark Berlin. Dort müssen sie noch bis Ende Mai in Quarantäne bleiben. Danach werden die außergewöhnlichen Tiere auch für Besucher zu sehen sein.

Auch interessant