Dreh abgebrochen

Sarah Lombardi geschockt: Unfall am Set - Alessio muss ins Krankenhaus

Sarah Lombardi muss mit Alessio ins Krankenhaus Schockmoment am Set
00:49 min
Schockmoment am Set
Sarah Lombardi muss mit Alessio ins Krankenhaus

Sarah Lombardi bricht Videodreh ab

Für Sarah Lombardi (28) gilt in jeder Lebenslage: „Hauptsache Alessio geht es gut“. Auch wenn die Arbeit ruft, die Gesundheit ihres Sohnes steht über allem. Das hat die Löwenmama auch jetzt wieder bewiesen. Eigentlich wollte die 28-Jährige ihren Instagram-Fans einen Einblick hinter die Kulissen ihres Musikvideodrehs geben, doch dann kommt alles anders. Ein Schockmoment und plötzlich sitzt die Sängerin mit Söhnchen Alessio (5) im Krankenhaus. Der Videodreh – abgebrochen. Was passiert ist und wie es Alessio jetzt geht, das erfahren Sie in unserem Video.

Viel Spaß am Set bis zum Unfall

Eigentlich stand das Wochenende von Sarah Lombardi unter einem guten Stern. Auf Instagram verkündet die Sängerin freudig: „Dieses Wochenende haben wir zwei Musikvideos gedreht - die Tage waren lang , aber da ich meine Liebsten an meiner Seite hatte, war ich voller Energie geladen.“ Sowohl ihr Verlobter Julian Büscher (27) als auch Söhnchen Alessio (5) hatte Sarah als mentale Unterstützung mit dabei. Und neben einem „Team mit guter Organisation und zu viel Süßigkeiten“ gab es eine Menge Spaß am Set.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Große Sorge um Alessio

Das sieht man auch in Sarahs Instagram-Story: auf TikTok lädt sie ein lustiges Video hoch, in dem sie so tut, als wäre sie Single. Daraufhin folgen Schmuseeinlagen mit ihrer besseren Hälfte Julian. In den sozialen Medien verspricht de Sängerin ihren Followern einen exklusiven, ersten Einblick hinter die Kulissen. Doch was die Fans zu sehen bekommen, sind keine Sing- und Tanzeinlagen im Spotlight, sondern eine besorgte Mutter im Krankenhaus.