RTL News>News>

Russische Gefangene im Ukraine-Krieg: Ministerium bietet Müttern an, ihre Söhne abzuholen

Irres Angebot - doch es gibt eine Voraussetzung!

„Holen Sie Ihre Kinder ab“ - Ukraine will russische Kriegsgefangene zurückgeben

Russische Truppen
Symbolfoto: Das von der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Sputnik veröffentlichte Bild zeigt russische Soldaten auf einem gepanzerten Fahrzeug auf einer Straße nahe der Grenze zwischen Russland und der Ukraine
deutsche presse agentur

Skurriles Angebot mitten im Krieg: Die Ukraine will russische Soldaten ihren Müttern übergeben. Allerdings nur unter einer Voraussetzung, so das ukrainische Außenministerium.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker.

Ukrainisches Verteidigungsministerium veröffentlicht Telefonnummern

Gefangene russische Soldaten sollen ihren Müttern übergeben werden. Dazu ist das ukrainische Verteidigungsministerium nach eigenen Angaben bereit. Allerdings müssten sie „in die Ukraine kommen, um sie abzuholen.“ Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat das Verteidigungsministerium Telefonnummern und eine E-Mail-Adresse veröffentlicht, über die Informationen zu russischen Kriegsgefangenen abgefragt werden können.

Der Aufruf ist ganz konkret an die Mütter der Soldaten gerichtet. "Sie werden empfangen und nach Kiew gebracht, wo Ihr Sohn an Sie zurückgegeben wird“, heißt es. Die Kontaktaufnahme könne zuvor über eine Hotline erfolgen und so der Status der Soldaten abgefragt werden. Es sei dort zum Beispiel dokumentiert, wer entweder im Krieg gefallen ist oder aber festgenommen wurde.

Das ist der Grund für das Angebot der Ukraine

Dieses Angebot mitten im Krieg wirkt zunächst etwas surreal. Aber die Ukraine hat ein eindeutiges Motiv. "Anders als die Faschisten führen wir keinen Krieg gegen Mütter und ihre gefangenen Kinder", schreibt das Verteidigungsministerium. Laut der ukrainischen Regierung wurden seit Beginn des Angriffskriegs vor knapp einer Woche dutzende russische Soldaten festgenommen.

Während in Kiew die Kämpfe toben, verlassen immer mehr Ukrainerinnen und Ukrainer ihre Heimat. Die Ukraine hat zudem von der Internationalen Atomenergiebehörde Hilfe angefordert.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Video: Erste Flüchtlinge in NRW aufgenommen

Erste Flüchtlinge in NRW aufgenommen Ukraine-Krieg
03:42 min
Ukraine-Krieg
Erste Flüchtlinge in NRW aufgenommen

30 weitere Videos

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!