Impfpflicht oder nicht?

RTL-Forsaumfrage: 64 Prozent der Befragten für generelle Impf-Pflicht

Impflicht oder nicht? Die Mehrheit der Deutschen ist dafür!
Impflicht oder nicht? Die Mehrheit der Deutschen ist dafür!
© imago images/photosteinmaurer.com, TOBIAS STEINMAURER via www.imago-images.de, www.imago-images.de

20. November 2021 - 10:30 Uhr

Immer mehr Menschen für allgemeine Impfpflicht

Sollte es eine Impfpflicht gegen Corona geben? Ja, findet eine Mehrheit der Deutschen laut aktuellem RTL/ntv-Trendbarometer. Und das denken immer mehr Menschen: 64 Prozent der Befragten sprechen sich mittlerweile für eine allgemeine Impfpflicht aus: 36 Prozent meinen, Impfen sollte nur über eine freiwillige Basis laufen. Die Mehrheit der Impfpflichtgegner findet man weiterhin unter den Anhängern der AfD.

Auch der stellvertretende Ressortleiter des RTL-Politikressorts ist für eine Impfpflicht: "Wir brauchen die Impfpflicht sofort!"- Ein Kommentar

Mehrheit auch für Einschränkungen für Ungeimpfte

Eine Mehrheit der Befragten findet, dass nun auch weitere Maßnahmen im Alltag zur Bekämpfung des Coronavirus kommen sollten. Auflagen wie 2G im öffentlichen Raum oder Ausgangssperren, würden vor allem Ungeimpfte einschränken. Eine große Mehrheit von 71 Prozent findet die Forderung nach einer 2G-Regel - beispielsweise für Gastronomie, Einzelhandel oder Veranstaltungen - richtig. Demnach hätten hier nur Geimpfte und Genesene Zugang. Nur 28 Prozent der Befragten stimmen gegen eine solche Regelung – mehrheitlich ausschließlich Ungeimpfte und Anhänger der AfD.

Auch eine weitere Verschärfung durch Ausgangssperren für Ungeimpfte sind für 57 Prozent der Befragten denkbar. Ungeimpfte dürften in diesem Fall ihr Zuhause nur unter bestimmten Gründen verlassen dürfen. Allerdings lehnen auch noch ganze 40 Prozent der Befragten solch eine Maßnahme ab.

Ausgangssperren für Alle – also Ungeimpfte und Geimpfte – lehnt hingegen eine große Mehrheit der Befragten ab (64 Prozent). Nur 32 Prozent fänden solch einen Schritt angesichts der aktuellen Infektionslage richtig.

Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL

Frosa befragte im Auftrag von RTL 1.13 Menschen für die repäsentative Umfrage. Di statistische Fehlertoleranz dabei beträgt +/-3 Prozentpunkte. Die Umfrage wurde am 18. Oktober durchgeführt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Noch mehr Videos rund um das Thema Corona - in unserer Video-Playlist

Einheitliche Regeln für alle Bundesländer

Nicht noch einmal ein Flickenteppich an verschiedenen Maßnahmen, bei dem jedes Bundesland anders handelt. Das findet laut aktueller Forsa-Umfrage auch die Mehrheit der Deutschen (70 Prozent). Weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sollten demnach also nur beschlossen werden, wenn diese auch bundesweit einheitlich gelten. 30 Prozent sind dagegen. (khe)

Spannende Dokus zu Corona gibt es auf RTL+

Das große Geschäft mit der Pandemie: Ausgerechnet in einer Zeit, in der jeder um seine Gesundheit bangt, finden Betrüger immer wieder neue Wege, illegal Geld zu machen. Egal, ob gefälschte Impfpässe, negative Tests oder Betrügereien in den Testzentren - die Abzocke lauert überall. Sogar hochrangige Politiker stehen in Verdacht, sich während der Corona-Zeit die eigenen Taschen vollgemacht zu haben. Unsere Reporter haben europaweit recherchiert – die ganze Doku auf RTL+