Sonderedition löst Mega-Hype aus!

Rote Supreme-Oreo-Kekse werden für 15.000 US-Dollar gehandelt

Drei der roten Oreo-Kekse - eine Kooperation des Modelabels Supreme mit dem Kekshersteller - werden auf Ebay für bis zu 15.000 US-Dollar gehandelt.
© Twitter, The Supreme Saint

21. Februar 2020 - 11:52 Uhr

Bis zu 5.000 US-Dollar für einen Oreo-Keks

Unglaublich, aber wahr: Auf Ebay werden gerade Oreo-Kekse für bis zu 15.000 US-Dollar - umgerechnet knapp 14.000 Euro - gehandelt. Der Clou: Es handelt sich nicht um irgendwelche Oreo-Kekse, sondern um eine Sonderedition in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Modelabel Supreme.

Was macht die Supreme Oreo-Kekse so besonders?

Der größte und offensichtliche Unterschied zu den gewöhnlichen Oreos: Die Supreme-Edition ist nicht schwarz, sondern rot. Und statt des Schriftzugs Oreo prangt "Supreme" in der Keksmitte. Die roten Oreo-Kekse gehören zur Frühlings-Kollektion des Labels und sind am 20 Februar 2020 in den Supreme-Filialen in den USA für 8 US-Dollar in den Verkauf gegangen - und zwar in streng limitierter Auflage. Die roten Oreos waren sofort ausverkauft.

In den gesamten USA gibt es übrigens nur elf Supreme-Läden - was immer wieder zu langen Warteschlangen und dazu führt, dass viele Fans bei solchen Sondereditionen leer ausgehen. Daher scheinen manche Menschen tatsächlich auf Nummer sicher gehen zu wollen und sind bereit, für drei rote Kekse bis zu 15.000 US-Dollar auszugeben, wie die aktuellen Gebote bei Ebay beweisen. Die Tendenz ist übrigens steigend!

Oreo plant Sonderedition zu den Olympischen Spielen 2020

Die Erklärung liegt in der großen Popularität beider Marken: Supreme ist in den USA bereits seit einiger Zeit DAS Modelabel schlechthin und vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Das gleiche gilt für die runden, schwarzen Kekse: Während Oreo bei uns nur ein Keks unter vielen ist, sind viele US-Amerikaner geradezu süchtig nach den kleinen Keksen mit der Milchcremefüllung. Oreo ist der meistverkaufte Keks in den USA.

Sowohl das New Yorker Modelabel als auch der Kekshersteller sind für ihre Experimentierfreude bekannt: Während Oreo immer neue Geschmacksrichtungen und -variationen herausbringt, geht  Supreme immer wieder Kooperationen mit populären Marken-Produkten ein, die sie dann in roter Version mit Supreme-Aufdruck verkauft. Die entsprechenden Produkte sind in der Regel streng limitiert und meist innerhalb weniger Minuten ausverkauft.

Als nächstes plant Oreo übrigens rote, weiße und blaue Mannschaftskekse der USA, die pünktlich zu den Olympischen Spielen im Sommer 2020 auf den Markt kommen sollen.