Partnerin unter Verdacht

20-Jährige tot in Rödermark gefunden

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll die Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt werden.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll die Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt werden.
© deutsche presse agentur

19. September 2021 - 21:27 Uhr

Rätsel um die Hintergründe der Tat

Todes-Drama im Kreis Offenbach: Eine 20 Jahre alte Frau ist am frühen Samstagmorgen tot in ihrer Wohnung in Rödermark gefunden worden. Gegen 1:40 Uhr wurde die leblose Person im Ortsteil Urberach der Polizei gemeldet.

"Anzeichen scharfer Gewalt"

Wie eine Polizeisprecherin im Präsidium in Offenbach mitteilte, wies die Leiche Anzeichen "scharfer Gewalt" auf. Sonst sei niemand in der Wohnung gewesen. Bei ihren Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass die Tote mit einer gleichaltrigen Frau in der Wohnung gelebt hatte und mit ihr wohl eine partnerschaftliche Beziehung führte.

Partnerin der Toten meldet sich bei der Polizei

Die Todesumstände sind noch unklar, die Partnerin der Toten gilt als tatverdächtig. Sie meldete sich telefonisch bei der Polizei und wurde in den frühen Morgenstunden in Dreieich-Offentahl vorläufig festgenommen.

VIDEO-HINWEIS: Polizei sucht seit 22 Jahren nach dem Doppelmörder von Rödermark

Die Tote wurde am Wochenende obduziert. Die tatverdächtige Frau wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Nachbarn des Paares hatten der Bild-Zeitung von lauten Streitigkeiten in den Wochen vor der Tat berichtet. (dpa)