Youtuber veröffentlicht sein nächstes Zerstörungs-Video

Rezo schimpft über Klimaleugner in der Politik: "Im Kopf völlig abgehängt von der Realität"

Rezo
Rezo
© deutsche presse agentur

04. September 2021 - 19:43 Uhr

Rezo erklärt, warum der Klimawandel jetzt alle etwas angeht

Der Youtuber Rezo hat ein neues "Zerstörungs"- Video hochgeladen. Nachdem er sich in Teil 1 im August vor allem die CDU und deren Kanzlerkandidaten Armin Laschet vorknöpfte, beschäftigt er sich in Teil 2 mit dem Klimawandel und den Politikern, die den leugnen. Die aktuelle Regierung scheitere an ihren eigenen Zielen und beschließe verfassungswidrige Gesetze, klagt der Youtuber an.

Youtuber setzt Klimaleugner mit Verschwörungstheoretikern gleich

"Wir haben auch in Deutschland dieses Jahr gesehen, wie zerstörerisch Extremwetterereignisse sein können und wie schnell man sein Zuhause und seine Existenz verlieren kann", erklärt er. Trotzdem werde in Deutschland zu wenig gegen die Klimakrise getan. Schuld daran sind aus seiner Sicht auch hochrangige Politiker, die "wissenschaftsfeindliche Dudes" seien oder "nachweislich auf der Payrole von Energiekonzernen" stünden.

Auch mit der aktuellen Bundesregierung geht Rezo hart ins Gericht. "Ihr habt es geschafft, eine Situation, die schon nicht gut war, noch um ein Vielfaches schlimmer zu machen", wirft er der großen Koalition vor. "Junge, grow the fuck up, hier geht es um was", erklärt er. Wer die Klimakrise und deren Auswirkungen jetzt noch leugne, sei kein "Skeptiker oder Hinterfrager, dann ist man einfach auf demselben Level wie andere Aluhut-Träger, die meinen, dass Bill Gates kleine Kinder isst", findet Rezo.

Rezo nimmt sich auch Armin Laschet noch mal vor

Auch Laschet bekommt in dem Clip wieder sein Fett weg. Rezo spielt eine Aussage des NRW-Ministerpräsidenten vor, in der Laschet sagt, dass Nordrhein-Westfalen das Bundesland sei, das am meisten gegen den Klimawandel tun würde. Die Meinung des Youtubers dazu fällt klar aus: "Ja, Armin, laber' einfach nicht."

Rezo appelliert in seinem aktuellen Video, dass es nun auch angesichts der anstehenden Bundestagswahl höchste Zeit zum Handeln sei. "Wir können immer noch echt viel schaffen und die Kurve kriegen. Aber jetzt ist literally die letzte Chance", erklärt er. Vor allem die Jungen würden unter der Klimakrise leiden, darum forderte er alle zur Solidarität auf. "Ihr habt die Zukunft der jungen Leute in der Hand", so Rezo. Denn letztlich würde es nun von den Wählern abhängen, wie viele Politiker in den Bundestag kämen, die "wissenschaftsfeindlichen Bullshit" verbreiten würden und "die im Kopf völlig abgehängt von der Realität sind". (jgr)