Rezepte vom Sternekoch

Das perfekte Lockdown-Dinner: Holen Sie sich den Genuss nach Hause!

18. Dezember 2020 - 13:32 Uhr

Dieses Drei-Gänge-Menü schaffen auch Koch-Laien

Ein exquisites Candle-Light-Dinner im edlen Restaurant – das erleben wir dieses Weihnachten dank Corona leider nicht. Macht aber nichts: Mit ein bisschen Einsatz können Sie sich den besonderen Genuss auch nach Hause holen! So wie die drei Paare, die beim perfekten RTL-Lockdown-Dinner gegeneinander antreten – darunter auch Box-Champion René Weller und seine Frau Maria, bekannt aus dem "Sommerhaus der Stars". Per Zoom werden Sie dabei von Sternekoch Christopher Wilbrand unterstützt. Wer am Ende das Rennen macht, sehen Sie im Video – die Rezepte für die drei leckeren Gänge gibt's hier!

Blumenkohlsuppe mit Nordseekrabben, Kräuteröl und Croutons

Blumenkohlsuppe mit Kräuteröl
Lecker sämig: Blumenkohlsuppe mit aromatischem Kräuteröl
© RTL

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Blumenkohl (ca. 500 g)
  • 2 Schalotten geschält
  • 100 g Butter
  • 800 ml Gemüsefond
  • 250 ml Schlagsahne
  • 50 ml Olivenöl
  • Je ein halbes Bund Petersilie, Schnittlauch, Dill und Kerbel
  • Etwas Zitronenabrieb
  • Salz
  • 1 Baguette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 160 g Nordseekrabben

Zubereitung

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  1. Blumenkohl putzen und in Röschen teilen.Aus ein paar festeren Röschen 12 Scheiben schneiden und zur Seite stellen.
  2. Den restlichen Blumenkohl mit den Schalotten klein schneiden und in einem Topf mit etwas Butter andünsten. Mit Weißwein ablöschen und mit dem Fond auffüllen.
  3. 20 Minuten leicht köcheln lassen, die Sahne dazugeben, einmal aufkochen.
  4. Anschließend im Mixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Blumenkohlscheiben in einer Pfanne goldgelb von beiden Seiten anbraten und auf Küchenpapier trocken legen.

Kräuteröl:

  1. Die Kräuter zupfen. in einem Mörser mit Olivenöl, Salz und etwas Zitronenabrieb verreiben, bis die Kräuter fein zermahlen sind und sich das Öl grün färbt.

Brotcroutons:

  1. Das Brot in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne von beiden Seiten anbraten.
  2. Anschließend mit einer geschälten, angeschnittenen Knoblauchzehe abreiben.

Anrichten:

  1. Die heiße Suppe in vorgewärmte tiefe Teller, Tassen oder Schalen einfüllen.
  2. Darauf die Nordseekrabben geben, alles mit Kräuteröl beträufeln und die Brotcroutons dazu reichen.

Rinderrouladen mit Kartoffelstampf und Wirsing-Gemüse

Rinderrouladen mit Kartoffelstampf
So sehen Rinderrouladen vom Sternekoch aus.
© RTL

Zutaten für ca. 4 Personen

Für die Rouladen:

  • Rinderoberschale - vom Metzger auf Scheiben vorschneiden lassen, je nach Größe 1-2 Stück pro Person
  • 6 Gewürzgurken, der Länge geviertelt
  • 4 dicke Scheiben geräucherter Speck
  • 2 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
  • Senf
  • 30 g Butterschmalz
  • 30 g Tomatenmark
  • 1 Liter kräftiger Rinderfond
  • 20 g Apfelkraut
  • 2 EL Butter
  • 50 g Staudensellerie
  • 50 g Möhren
  • 50 g Petersilienwurzel
  • 100 g Schalotten, geschält und fein gewürfelt
  • 300 ml Rotwein
  • 30 ml Balsamessig
  • Je 2 Zweige Rosmarin und Thymian
  • 2 Gewürznelken, Pfeffer aus der Mühle und etwas Meersalz

Für den Kartoffelstampf:

  • 500 g Kartoffeln
  • Meersalz
  • 1 TL Kümmel
  • 3 weiche EL Butter, nach Geschmack mehr
  • Frisch gemahlener Pfeffer

Wirsinggemüse:

  • 200 g Wirsing in ganz feine Streifen geschnitten
  • 1 Schalotte, geschält und in Würfel geschnitten
  • 80 ml Sahne
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Butterschmalz
  • Muskat, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Rindsrouladen:

  1. Die Fleischscheiben ausbreiten und etwas plattieren. Mit Senf bestreichen
  2. Die Gewürzgurken, den Speck und die Zwiebeln am unteren Ende auflegen und dann die Roulade so einrollen, dass die Enden geschlossen sind.
  3. Nun die Rouladen mit Zahnstocher feststecken, evtl. mit Küchengarn binden.
  4. In einem heißen Bräter mit Butterschmalz rundherum anbraten.
  5. Das Fleisch herausnehmen. Gemüse, Kräuter und Gewürze in den Bräter geben. Kurz anrösten, dann Tomatenmark und Apfelkraut zufügen und ca. zwei bis fünf Minuten karamellisieren.
  6. Mit dem Rotwein ablöschen und mit dem Fond auffüllen. Zugedeckt 90 bis 120 Minuten mit Deckel langsam schmoren.
  7. Nun das Fleisch aus dem Schmorfond nehmen und zugedeckt warm halten.
  8. Den Schmorfond durch ein feines Sieb passieren und bei kleiner Hitze auf die Hälfte reduzieren. Mit kalten Butterwürfeln binden. Nochmals abschmecken.

Kartoffel/Liebstöckelstampf:

  1. Kartoffeln ungeschält in Salzwasser mit dem Kümmel etwa 15 bis 20 Minuten gar kochen.
  2. Liebstöckel schneiden. Kartoffeln abgießen, kurz abkühlen lassen und die Schale abziehen. Kartoffeln zerdrücken und dabei die Butter unterkneten.
  3. Die Kartoffelmasse mit Salz und Pfeffer würzen. Den Liebstöckel unterrühren.

Wirsinggemüse:

  1. Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Schalotten kurz andünsten.
  2. Den Wirsing dazugeben, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit der Sahne auffüllen.
  3. Muskat, Salz und Pfeffer dazu geben und ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln und einreduzieren.
  4. Nochmals abschmecken und warmstellen.

Marillen-Palatschinken mit Mandelsahne

Palatschinken mit Mandelsahne
Palatschinken: Ein österreichischer Dessert-Klassiker
© RTL

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g Mehl
  • 4 Eier
  • 500 ml Milch
  • 2 El Zucker
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz
  • 200 g gute Marillen-/Aprikosenmarmelade
  • Puderzucker zum Garnieren
  • 400 g Schlagsahne
  • 2 EL Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 80 g Mandelblättchen

Zubereitung

Palatschinken:

  1. Mehl, Zucker, Eier, Milch und Salz zu einem glatten Teig verrühren. 10 Minuten stehen lassen und nochmal gut durchrühren. Es dürfen keine Klümpchen mehr zu sehen sein.
  2. In einer beschichteten Pfanne (Durchmesser ca. 20 cm) wenig Butterschmalz erhitzen und den Teig mit einer Kelle portionsweise einfüllen. Die Pfanne so schwenken, dass der gesamte Pfannenboden bedeckt ist. Wenn zuviel Teig in der Pfanne ist, den Rest wieder zurückgießen.
  3. Wenn er gebräunt ist, den Palatschinken wenden und von der anderen Seite leicht anbraten.
  4. Fertige Palatschinken auf einen Teller legen und den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  5. Die Palatschinken mit der Marillenmarmelade bestreichen und einrollen.

Mandelsahne:

  1. Die Mandelblättchen auf ein Backblech geben und im Ofen bei 160°Celsius/Umluft ca. 20 Minuten bräunen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  2. Die Sahne, Zucker und das Vanillemark halb steif schlagen, die Hälfte der Mandeln unterheben und die restlichen Mandeln zum Garnieren beiseite legen.

Anrichten:

Die Palatschinken parallel auf flache Teller platzieren, die Sahne an die Seite geben. Mit Puderzucker garnieren und die Mandel über die Sahne streuen. Nach Belieben noch ein Blatt Minze dazugeben.