Bis vor das private Wohnhaus von NRW-Innenminister Herbert Reul. Der CDU-Politiker war während des Vorfalls nicht Zuhause. Die Polizei rückte mit drei Hundertschaften und einem Hubschrauber an. Aber die Gruppe war weg. Laut Zeugen sollen die Vermummten in ein nahe gelegenes Waldstück geflüchtet sein. Ein 31-Jähriger, wohl aus der linken Szene, wurde festgenommen, wenig später aber wieder frei gelassen. Laut Polizei könnte der Auslöser für die Aktion das für NRW geplante Versammlungsgesetz sein. Jetzt ermittelt der Staatsschutz wegen des Verdachts auf Verstöße gegen das Versammlungs- und Sprengstoffgesetz.