Katie bekommt ihr Fett weg - gleich doppelt

Rabenmutter Katie Price? Kritik für OP-Trip in die Türkei ohne behinderten Sohn

23. Juni 2021 - 8:48 Uhr

Für eine Ganzkörper-Fettabsaugung ließ Katie Price Sohn Harvey zurück

Es war wohl mal wieder Zeit für eine Grundsanierung: Obwohl sich Katie Price bereits unzählige Male für die Schönheit unters Messer gelegt hat, reicht es der 42-Jährigen immer noch nicht. Das Fett musste weg. Und zwar am ganzen Körper. Um Kosten für die Ganzkörper-Fettabsaugung zu sparen, reiste die Fünffach-Mama jetzt zum Beauty-Doc ihres Vertrauens in die Türkei. Ihr behinderter Sohn Harvey (19) blieb in Großbritannien zurück. Und dafür bekommt Katie jetzt bei Instagram ihr Fett weg, wie wir im Video zeigen.

Katie Price kann Schönheits-OPs einfach nicht lassen

Die Liste von Katie Price' Schönheits-OPs ist sehr lang. Mindestens 12 Mal ließ sie sich die Brüste wahlweise vergrößern oder verkleinern. Mehrfach das Gesicht liften und die Lippen so voluminös aufspritzen, dass ihre eigene Mutter sagte, sie sähe aus wie Comic-Erpel Daffy Duck. Nicht immer liefen diese Beauty-Eingriffe ohne Komplikationen ab. Aber für Katie gilt: Was ist schon ein taubes Gesicht gegen die Aussicht, wieder straff und schön(er) auszusehen.

Trotz ihres Beauty-Wahns gilt Katie trotzdem als Vorzeige-Mutter. Denn um ihren schwer behinderten Sohn Harvey, der am seltenen Prader-Willi-Syndrom leidet und halb-blind ist, kümmert sie sich seit seiner Geburt aufopferungsvoll. Erst kürzlich entschied sie sich, Harvey in Zukunft in ein Pflegeheim zu geben. Aber nicht, weil sie sich überfordert fühlte, sondern weil er lernen soll, selbstständiger zu werden. Ohne seine geliebte Mummy randaliert der 19-Jährige nämlich und Katie ist die Einzige, die ihn dann beruhigen kann.

Da sollte es für Katie nicht ganz überraschen kommen, dass ihre Follower es ihr übel nehmen, dass sie die Türkei-Reise gemacht hat. Obwohl sie auch noch wusste, dass sie wegen der britischen Corona-Bestimmungen danach in Quarantäne muss. Harvey wird sich also ein paar Tage länger gedulden müssen, bis er seine – dann deutlich erschlankte – Mummy wieder umarmen kann. (csp)