Ehrliche Worte

Katie Price: Ex-Schönheitschirurg würde sie heute nicht mehr operieren

Katie Price hat sich in ihrer Laufbahn etliche Male unters Messer gelegt.
Katie Price hat sich in ihrer Laufbahn etliche Male unters Messer gelegt.
© imago images/Matrix, TREVOR ADAMS / MATRIXPICTURES.CO.UK, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. April 2021 - 12:52 Uhr

Fassungslose Katie Price: Ihr Chirurg weigert sich, weiter an ihr zu arbeiten

Es ist ein Wiedersehen der besonderen Art: Katie Price (42) trifft sich mit dem Schönheitschirurgen, der ihr im Alter von 18 Jahre ihre erste Brustvergrößerung verpasst hat. Es sollte der erste chirurgische Eingriff von vielen werden. Heute, 24 Jahre später, sitzt die baldige Ehefrau von Carl Woods (31) wieder im Behandlungsstuhl von Dr. Pragash. Doch was der Beauty-Doc ihr dieses Mal zu sagen hat, macht die 42-Jährige fassungslos. Der Mediziner erklärt der Fünffach-Mama, dass er sie nicht noch einmal operieren würde.

Durch noch mehr OPs würde Katie schneller altern

Im Rahmen der britischen Sendung "Steph's Packed Lunch" spricht das ehemalige Boxenluder über den rasanten Anstieg junger Menschen, die sich unters Messer legen, um Instagram-Beauty-Trends nachzueifern. "Es gibt immer neue OP-Trends, die in den sozialen Medien auftauchen. Aber denkt Dr. Pragash, dass ich mich noch mehr operieren lassen sollte?", fragt sich die Mutter von Harvey (18), Princess Tiaamii Crystal Esther (13), Junior Savva Andreas André (15), Jett Riviera (7) und Bunny (6). Auf die Antwort ihres ehemaligen Arztes muss Katie nicht lange warten: "Wenn Sie jetzt zu mir kommen würden, würde ich keine Operation machen." Sichtlich geschockt fragt die 42-Jährige: "Sie würden keine Operation an mir vornehmen?" Der Grund dafür sei einfach: Der Profi möchte Katie davor bewahren, schneller Falten zu bekommen: "Das Risiko bei nicht-chirurgischen Eingriffen, bei wiederholtem Botox und Fillern, ist, dass man manchmal schneller altert." Auch bei Schönheitsoperationen greife man in die Haut ein, die dann immer mehr an Elastizität verliere.

Ex-Boxenluder will sich nicht wieder unters Messer legen

Eigentlich sollten Katies letzte Schönheitseingriffe ihr eine Lehre gewesen sein. Der Reality-TV-Star litt im Laufe der Jahre unter verpfuschten Operationen, einschließlich wiederholter Brustinfektionen durch Implantate. Katie legte sich 1998 zum ersten Mal unters Messer, um ihre Brüste zu vergrößern. Seitdem hat sie ihre Brüste sowohl vergrößert als auch verkleinert - insgesamt hatte sie 12 Brust-Ops. Im Jahr 2015 entfernte sie alle Spuren der Implantate und kehrte zum ersten Mal seit 16 Jahren zu ihrer natürlichen Brustgröße zurück. Letztes Jahr schloss die 42-Jährige mit einer Fettabsaugung, einem Facelifting, einem brasilianischen Po-Lifting und einer Busenverkleinerung ihre Körpertransformation ab. Danach hatte sie geschworen, sich nie wieder unters Messer zu legen.