Harvey wollte weiter Urlaub machen

Katie Price: Sohn Harvey musste von der Polizei aus dem Flugzeug geholt werden

Harvey kann nicht immer von Mama Katie Price beschützt werden: Neulich musste die Polizei eingreifen.
© imago images/i Images, Nils Jorgensen / i-Images via www.imago-images.de, www.imago-images.de

24. Januar 2021 - 12:28 Uhr

Katies behinderter Sohn randalierte an Bord eines Fliegers

Immer mehr Details darüber, wie schwer es für Katie Price in den letzten Jahren war, ihrem behinderten Sohn Harvey gerecht zu werden, kommen nun an die Öffentlichkeit. Im BBC-Podcast "Ouch" spricht die 42-Jährige jetzt erstmals über einen Vorfall, bei dem der 18-Jährige zunächst an Bord eines Flugzeuges und dann im Terminal so randalierte, dass die Polizei einschreiten musste.

Bewaffnete Beamte eskortierten Harvey von Bord

Es passierte am Ende des Rückfluges aus dem Familienurlaub. "Harvey wollte nicht aus dem Flugzeug aussteigen, weil er nicht wollte, dass der Urlaub vorbei ist", erinnert sich Katie an dem Moment, als ihr Sohn im Flieger ausrastete. Harvey ist seit seiner Geburt autistisch, sehbehindert und leidet am Prader-Willi-Syndrom. "Er hat einfach nicht verstanden, warum er aussteigen soll. Solche Momente hat er", erklärt Katie.

Alle anderen Passagiere mussten wegen Harveys Wutausbruch das Flugzeug am anderen Ende verlassen und die Polizei wurde gerufen. Die Beamten waren sogar bewaffnet. "Ich habe versucht zu erklären, dass Harvey autistisch ist", erinnert sich die fünffache Mutter mit Schrecken an den Moment. Auch nachdem die Polizisten Harvey aus dem Flugzeug geleitet hatten, randalierte der 18-Jährige, der 185 Kilo auf die Waage bringt, weiter: "Er versuchte die Telefone am Gate von den Wänden zu schlagen."

Zuletzt hatte Katie in einem Interview erzählt, dass ihr Sohn an jedem Schultag Fensterscheiben eingeschlagen und seinen Fahrer attackiert habe, weil er nicht von ihr weg und zur Schule wollte.

Im Video: Katie Price gibt Harvey in ein Pflegeheim

Katie Price: Harveys Umzug ins Heim fällt ihr nicht leicht

Katie Price hat sich jetzt schweren Herzens dazu entschieden, Harvey in ein Pflegeheim zu geben. Sie hofft, dass der Teenager dort lernt, selbstständig zu werden und sich von ihr abzunabeln. Außerdem muss Harvey dringend abnehmen: "Er stirbt sonst". Der 18-Jährige verspürt kein Sättigungsgefühl und hat ständig Hunger. Katie hat in ihrer Verzweiflung sogar schon den Kühlschrank abgeschlossen, wie wir im Video zeigen.

Damit Harvey nicht den Eindruck hat, dass er "weggeschickt" wird, übt Katie die Trennung von ihr zurzeit ganz behutsam mit ihm. "US Weekly" gegenüber erklärt sie, dass ihr Sohn zurzeit ein kleines Häuschen direkt gegenüber von ihrem Haus bewohnt, in dem er sich daran gewöhnen kann, seine geliebte Mummy nicht ständig in seiner Nähe zu haben. Im Haus gäbe es Überwachungskameras und sie oder eine Pflegerin seien ständig erreichbar.