Prozessauftakt in Frankenthal

Zoe (17) von Internet-Bekanntschaft vergewaltigt und ermordet

21. September 2020 - 17:47 Uhr

Im Video: Bekannte spricht über Zoe

Ein 17-Jähriger soll am Willersinnweiher in Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) eine Jugendliche – ebenfalls 17 Jahre alt – vergewaltigt und erwürgt haben. Jetzt muss er sich vor dem Landgericht Frankenthal wegen mehreren Vergewaltigungen verantworten. Zoe Z. und der Angeklagte hatten sich im Internet kennengelernt. Bei dem Treffen verging er sich an der jungen Frau und tötete sie. Bei den Ermittlungen kam heraus: Der Angeklagte soll noch drei Minderjährige vergewaltigt haben.

Angeklagter sitzt in Untersuchungshaft

Am 12. März 2020 fand ein Bewohner des Ortsteils Melm an der Uferböschung des Willersinnweihers eine schwer verletzte junge Frau. Er alarmierte sofort den Rettungsdienst. Die 17-Jährige kam nach einer Erstversorgung sofort ins Krankenhaus. Der Passant hatte einen Mann vor Ort weglaufen sehen. Später konnte der Tatverdächtige gefasst werden. Der Vorwurf: Der Angeklagte soll die Geschädigte "zum Zwecke seiner sexuellen Befriedigung getötet" haben.

Außerdem soll der Angeklagte im Jahr 2019 in Ludwigshafen drei minderjährige Mädchen vergewaltigt und im Zusammenhang mit den Taten teilweise gewürgt haben. Zudem soll er im Februar 2019 in einem Einkaufscenter einen anderen Mann mit einem Messer bedroht haben. Als eine Frau dazwischen gehen wollte, habe der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft ihr den Messer gegen den Brustkorb gestoßen haben. Der Angeklagte habe sich bisher nicht zu den Tatvorwürfen geäußert. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft.