Prozess in Bonn

Lehrer vor Richter

03. August 2021 - 18:26 Uhr

Ein 29-jähriger Mann aus dem Rhein-Sieg-Kreis soll mehrere Kinder sexuell missbraucht haben. Laut Anklage hat er vergangenes Jahr über ein Computerspiel im Internet zu minderjährigen Schülern Kontakt aufgenommen. Er nutzte dafür die Chatfunktion. Anschließend soll er mit fünf Kindern zu WhatsApp gewechselt sein. Dort soll er sie aufgefordert haben Videos und Fotos mit sexuellem Inhalt zu schicken.

Bereits 2015 soll sich der Mann mit einem damals zehn Jahre alten Jungen getroffen haben. Zuvor hatte er ihn wohl im Ferienlager als Betreuer kennengelernt. Laut Anklage vergeht er sich 90 mal an dem Jungen.

Der Angeklagte war Lehrer auf Probe. Die Taten stehen in keinem Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als Lehrer, heißt es. Seit Januar sitzt der 29-Jährige in Untersuchungshaft. Wird der Angeklagte verurteilt, muss er mit bis zu zehn Jahren Haft rechnen.