Royaler Besuch bei den Invictus Games

Der Niederlanden-Trip könnte für Prinz Harry und Herzogin Meghan teuer werden

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei den Invictus Games Besuch könnte teuer werden
00:32 min
Besuch könnte teuer werden
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei den Invictus Games

30 weitere Videos

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) reisen am Wochenende in die Niederlande. Das Paar ist gemeinsam in Den Haag bei den Invictus Games – Eine Sportveranstaltung für kriegsversehrte Athleten. Wie Prinz Harry sich auf den Besuch vorbereitet und weshalb er für die beiden teuer werden könnte sehen Sie im Video.

Besuch der Invictus Games

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) erhalten bei ihrem anstehenden Besuch in den Niederlanden Medienberichten zufolge einen "VVIP"-Status: Sie gelten also als "Very Very Important Persons" ("sehr sehr wichtige Personen").

Das Paar ist gemeinsam in Den Haag bei den Invictus Games. Die 5-tätige Sportveranstaltung für kriegsversehrte Athleten beginnt am Samstag, den 16.04.2022. Wie der "Daily Mirror" berichtet, sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Veranstaltung angeblich von einem eigenen privaten Sicherheitsdienst streng geschützt werden. Möglicherweise muss Prinz Harry die Kosten für diesen Sicherheitsdienst selbst stemmen – Eine teure Angelegenheit.

Bewaffnet dürfen Prinz Harrys und Herzogin Meghans Security-Leute in den Niederlanden nicht sein. Zusätzlich erhalten die Royals dem Bericht zufolge von dem Gastgeberland weiteren Polizeischutz durch den "VVIP"-Status. Angeblich haben die beiden sogar ein Training absolviert, das sie auf einen Notfall vorbereiten soll. Eine Bedrohung soll es aber nicht geben.

Eine Herzensangelegenheit

Prinz Harry, der selbst zweimal im Kampfeinsatz in Afghanistan war, gründete die Invictus Games im Jahr 2014. Der Besuch bei den Warrior Games in den USA im Jahr 2013 soll ihn inspiriert haben, ein internationales Sportereignis speziell für verletzte Soldatinnen und Soldaten ins Leben zu rufen. Er fungiert als Schirmherr der Veranstaltung.

Meghans Besuch in Den Haag ist ihr erster offizieller Europa-Trip, seit sie mit Prinz Harry 2020 zurück in ihre Heimat nach Kalifornien gezogen ist. Zuvor waren die beiden als hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie zurückgetreten. 2018 hatten Meghan und Harry in England geheiratet. Sie sind Eltern von Archie (2) und Lilibet (zehn Monate).

(spot on news / aet)