Heiliger Stroh(kopf)!

Pferdemähne statt Premium-Extensions? - Frau ist tierisch sauer auf Friseur

Schön aussehen tun sie nicht - aber was ist der Grund? Lacy glaubt, ihre Extensions seien aus Pferdehaar.
Schön aussehen tun sie nicht - aber was ist der Grund? Lacy glaubt, ihre Extensions seien aus Pferdehaar.
© Caters

03. August 2021 - 10:25 Uhr

Pferdeschwanz aus echten Pferdehaaren?

Nach nur zwei Mal waschen sollen die Extensions von Lacy Price (27) ausgefallen sein. Oh Schreck. Dabei hatte die Frau aus England doch umgerechnet fast 400 Euro dafür ausgegeben. Jetzt wirft sie dem Salon vor, er habe Pferdehaare benutzt. Der Beginn eines haarigen Streits.

Das ist echt zum Wiehern

Ausgefallene Haarverlängerungen
Nach zwei Wäschen sollen die Extensions bereits ausgefallen sein.
© Caters

Der Salon, an den sich Lacy vertrauensvoll wandte, um ihre Haare verlängern zu lassen, soll Russian Hair Extensions beworben haben – laut Lacy landeten aber stattdessen Pferdehaare auf ihrem Kopf. Die sollen ziemlich schnell ausgefallen und kahle Stellen am Kopf hinterlassen haben. Die Vierfach-Mama behauptet, die Haarverlängerungen hätten zuvor angefangen zu jucken und seien trocken gewesen. Das ist echt zum wiehern, findet die junge Frau und beschwert sich beim Friseursalon, der ihr zufolge aber alles ignoriert habe.

Salon soll Lacys Beschwerden ignoriert haben

Dabei wollte sich Lacy doch nur einmal den Luxus gönnen, und sich professionell Extensions machen lassen. "Normalerweise mache ich meine Verlängerung selbst", zitiert die Dailymail die junge Mutter. "Ich hatte eine Haarverlängerung für den ganzen Kopf gebucht, und nachdem sie sie eingesetzt hatten, fühlte es sich gut an, aber bevor man es nicht gewaschen hat, weiß man nicht, wie das Haar aussehen wird." Der Schock kommt nach zwei Haarwäschen: "Meine Haare sahen aus wie Stroh, sie waren in einem schlechten Zustand. Das habe ich dem Salon gesagt, aber ich wurde ignoriert", so Lacy. Acht Emails habe sie geschrieben und keine Antwort erhalten.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Lacy konfrontiert den Laden

Lacy Price zeigt ihre Extensions
Ihre Haare sind Lacy wichtig. Das Bild entstand vor den streitbehafteten Extensions.
© Caters

Dass es sich bei den Extensions um Pferdehaar handelt, sei nur eine Vermutung, "weil es sich nicht einmal durchbürsten lässt". "Es ist definitiv kein menschliches Haar", ist sich die 27-Jährige sicher. Deswegen entschied sie sich in den Salon zu gehen und diesen zu konfrontieren – alles per TikTok-Video festgehalten. "Ich bat sie, die Verlängerungen herauszunehmen und mir mein Geld zurückzugeben, aber der Manager behauptete, es sei nichts falsch daran." Für Lacy sind 400 Euro viel Geld – doch es geht auch um nicht weniger als Selbstbewusstsein, denn "mein Haar ist sehr wichtig für mich und gibt mir Selbstvertrauen, deshalb hat mich das sehr betroffen gemacht".

Morddrohungen erreichen Friseursalon

Laut Dailymail hat sich ein Sprecher des Salons gemeldet und gesagt: "Das Haar, das wir anbieten, ist zu 100 Prozent Echthaar. Es gab kein Problem mit den Haarverlängerungen." Der haarige Streit zwischen Lacy und dem Salon erreicht dem Sprecher zu Folge eine unangemessene Tragweite: "Ich habe deswegen Morddrohungen bekommen und meine Existenz stand auf dem Spiel." Dazu hat der Fall durch das aufgenommene TikTok-Video für negative Aufmerksamkeit gesorgt, und das, obwohl nicht endgültig geklärt ist, ob es sich bei den Haarverlängerungen wirklich um Echt- oder Pferdehaar handelt. (mol)