Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Peaking: Surfen auf der Orgasmus-Welle

So bekommst du dank Edging einen unvergesslichen Orgasmus
So bekommst du dank Edging einen unvergesslichen Orgasmus Mal was Neues 00:58

Peaking für einen besseren Orgasmus

Ich komme, ich komme, ich bin gekommen! Warum muss so etwas Schönes wie ein Orgasmus nur so kurz sein? Zugegebenermaßen gibt es Frauen, die auch etwas länger von ihrem Höhepunkt zehren, aber im großen Ganzen würde sich sicherlich niemand beschweren, wenn wir diesem wundervollen Gefühl etwas länger ausgesetzt wären, oder? Peaking soll genau das möglich machen!

Was genau ist Peaking?

Peaking kann für orgasmische Gefühle sorgen, ohne, dass man zum Höhepunkt kommt. Bei dieser Technik zögert man den Orgasmus absichtlich lange hinaus, versucht aber immer möglichst nah dran zu bleiben und die sexuelle Erregung so hoch zu halten, wie es möglich ist.

Machen wir uns nichts vor: Peaking erfordert Übung und eine Menge Selbstkontrolle, aber wenn man es schafft, ist es das wert. Denn nicht nur erhält man das Gefühl eines Orgasmus länger als gewöhnlich aufrecht, man wird zum Schluss auch noch mit dem eigentlich explosiven Höhepunkt belohnt.

Peaking bei der Selbstbefriedigung

Wenn man Peaking das erste Mal ausprobiert ist die Selbstbefriedigung wohl die beste Methode, denn nur Sie wissen wirklich, wann es Zeit für den Orgasmus ist. Stimulieren Sie sich bis kurz vor den Höhepunkt und reduzieren Sie dann die Stimulation, bis zu dem Punkt, an dem Ihre Erregung minimal zurückgeht und es für Sie möglich ist, Ihren Orgasmus zurückzuhalten.

Dieses Vorgehen kann auch mal nicht gelingen, aber Übung macht den Meister. Nur nicht aufgeben.

Peaking mit dem Partner

Hier ist es wichtig, dass Ihr Partner Sie gut kennt und sie ungehemmt miteinander kommunizieren können, bis sie eine gewisse Routine entwickelt haben und der Sexual-Partner Sie gut einschätzen kann.

Hier kann im Übrigen auch mit Fesseln oder Handschellen gearbeitet werden, damit der dem Peaking Ausgesetzte sich nicht ‚einmischen‘ kann. Das erhöht die sexuelle Spannung enorm und kann zu noch intensiveren Orgasmen führen.

So bescheren Sie Ihrem Partner den Orgasmus seines Lebens

Beim Mann bietet sich Peaking vor allem beim Blowjob und beim Handjob an, da Sie hier die volle Kontrolle haben. Beim Vaginal- oder Analsex bleibt dem Mann immer noch Bewegungsfreiheit, mit der er im Zweifel seinen Orgasmus in die eigene Hand nehmen kann.

Wichtig ist, dass Sie äußerst aufmerksam sind und seine Geräusche, Gesichter und Bewegungen richtig deuten können, um ihm nicht aus Versehen einen zu frühen Orgasmus zu bescheren. Wenn Sie merken, dass er kurz davor ist, nehmen Sie die Stimulation zurück oder widmen Sie sich anderen, weniger erogenen Zonen als Penisschaft oder Eichel. Auch das Ändern des Rhythmus kann den Höhepunkt herauszögern.

Fragen Sie Ihren Partner allerdings vorher, ob er dieses Sexspiel mitmachen will. Denn wenn Sie ihn wortlos einfach nicht zum Orgasmus kommen lassen, könnte er das missverstehen und ungehalten werden. Und Peaking sollte beiden Parteien Spaß machen.

Mit Drill-Instructor in 4 Wochen zur Traum-Brautfigur
Mit Drill-Instructor in 4 Wochen zur Traum-Brautfigur Abnehmen im Brautbootcamp 02:25

Sie interessieren sich für weitere Beiträge aus den Bereichen Liebe, Lust, Beziehung und Singlesein? Dann klicken Sie sich durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß dabei!

Mehr Ratgeber-Themen