Und sie jucken und kratzen - aber was hilft?

Hilfe, Puschel-Alarm! Jetzt fliegen wieder überall die weißen Pappelsamen

6. Juni 2019 - 13:47 Uhr

Die weißen Flocken führen zu Schniefnasen und juckenden Augen

Sie sind überall: auf der Straße, im Garten, in der Luft: Weiße kleine Puschel, die uns in der Nase jucken und im Hals kratzen. Die Rede ist von Pappelwolle, auch Pappelflaum genannt. Bei den weißen Puscheln handelt es sich übrigens nicht um Pollen, wie mancher glauben mag, sondern um die Samen der Zitterpappel. Und im Gegensatz zu Pollen lösen die watteartigen Knäule keine Allergien aus. Wenn es Ihnen jetzt in Auge und Nase juckt, hat das einen anderen Grund.

Im Video erklärt Gesundheitsexterte Dr.Specht, was Sie tun können, wenn die kleinen Puschel Sie jucken und quälen.

(Pappel-)Schnee im Sommer

Wenn es mitten im Sommer mal wieder so aussieht als würde es schneien, sind die weißen Samenfasern von Pappeln daran schuld. Der Volksmund bezeichnet sie auch als "Pappelschnee" oder "Sommerschnee".

Fliegen die kleinen Puschel durch die Luft, wird oft angenommen, dass es sich hierbei um Pappelpollen handelt. Tatsächlich handelt sich bei den weißen Puscheln aber um die Samen der Zitterpappel. die in sogenannten Fruchtwandfasern wie in einem Wattekissen eingebettet sind. Die kleinen, hohlen Fasern sind extrem leicht und damit äußerst flugtauglich und können so die Samen über weite Strecken mit sich tragen.

Besser schlafen auf Pappelwolle

Die einzelnen Fasern sind aus feiner Zellulose. Wegen ihrer vielen winzigen Hohlräume sind die Samen überaus leicht, wärmen und regulieren die Feuchtigkeit. Deshalb wird die zarte Wolle häufig in Steppkleidung und Bettdecken gefüllt oder zu Wolle verarbeitet. Außerdem gelten die weißen Flocken als hypoallergen, d.h. sie lösen keine Allergien aus. 

Was tun gegen das Jucken und Kratzen?

Bei Ihnen Jucken dennoch die Augen und Sie verspüren ein Kratzen im Hals? Keine Sorge: Nicht jeder Juckreiz ist gleich eine Allergie. Stattdessen ist die Reizung, die Sie verspüren, eine rein mechanische, wie unser Gesundheitsexperte Dr. Specht erklärt. Die kleinen Fasern reizen die empfindlichen Schleimhäute und führen dazu, dass es juckt und brennt. 

​Was aber tun, wenn die Puschelflocken Sie in den Wahnsinn treiben? Gesundheitsexperte Dr. Specht erklärt im Video, was wir ganz konkret gegen Schniefnasen und juckende Augen tun können.

Übrigens: Vielleicht haben Sie doch eine allergische Reaktion. Diese ist aber dann eher auf Gräserpollen zurückzuführen, die zur selben Zeit, bedingt durch die warmen Temperaturen ebenfalls vermehrt umherfliegen.