Athleten ziemlich müde - bis auf Gold-Kanuten

In Frankfurt gelandet: Team Deutschland zurück aus Tokio

10. August 2021 - 6:25 Uhr

Kajak-Goldjungs posieren stolz mit Edelmetall

Gewiss: Rein von den Medaillenzahlen haben die deutschen Olympia-Teilnehmer bei den Sommerspielen in Tokio so schlecht abgeschnitten wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Aber Olympia ist nun mal mehr als bloße Statistik – und so gesehen haben uns viele Athleten magische und goldene Momente im Land der aufgehenden Sonne beschert. Malaika Mihambo etwa mit ihrem 7-Meter-Satz auf den Olympischen Thron. Oder aber der Kajak-Vierer, der am letzten Tag zu Gold paddelte. Bei der Ankunft in Frankfurt wurde Team D von mehreren hundert Fans stimmungsgvoll empfangen. Zuvor war die Olympia-Equipe noch ziemlich müde und gerädert am Flughafen angekommen – bis auf die Kajak-Goldjungs eben. Die Ankunft gibt's im Video.

"Großartige sportliche Botschafter"

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann empfing die Tokio-Delegation im Rathaus auf dem Römerberg. Dabei durften sich die Medaillengewinner im Goldenen Buch der Stadt verewigen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir unserem Team Deutschland auch nach diesen besonderen Spielen einen stimmungsvollen Empfang bereiten konnten", sagte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB): "Die Athletinnen und Athleten waren in den Tagen in Tokio großartige sportliche Botschafter und haben unser Land hervorragend vertreten. Sie haben einen unglaublichen Zusammenhalt gezeigt, sind zu einem echten Team zusammengewachsen und in der Pandemie ihrer besonderen Verantwortung gerecht geworden."

Anschließend lud der DOSB seine Teammitglieder zu einer Abschlussfeier im "Deutschen Haus at Home" ein. Im Restaurant "Oosten" in Frankfurt fanden sich rund 300 Gäste ein. In Tokio hatte es aufgrund der Corona-Regeln kein Deutsches Haus gegeben. (sid/mar)