RTL News>Gzsz>

Offene Worte des GZSZ-Stars: Susan Sideropoulos spricht über größte Krise in ihrem Leben

Schauspielerin ganz offen

Susan Sideropolous: "Ich steckte in einer persönlichen Krise"

Susan Sideropoulos über ihr ganz persönliches Buch Spiegel-Bestseller von Ex-GZSZ-Star
02:56 min
Spiegel-Bestseller von Ex-GZSZ-Star
Susan Sideropoulos über ihr ganz persönliches Buch

30 weitere Videos

Seit ihrer letzten GZSZ-Szene sind nun schon mehr als 10 Jahre vergangen – eine Zeit, in der sich Schauspielerin Susan Sideropoulos und ihr gesamtes Leben ganz schön verändert haben. Die 41-Jährige ist mittlerweile Mama von zwei Kindern und nicht nur in der Schauspielerei zu Hause, sondern auch erfolgreiche Buchautorin. In „ Rosarotes Glück “* schreibt Susan von ihrer ganz persönlichen kleinen Sinnkrise, aus der sie sich selbst herausgezogen hat. Doch wie ist der Ex-GZSZ-Star eigentlich aufs Buch gekommen? Das und mehr verrät sie uns im Video.

Susan Sideropoulos: "Das Leben ist so, wie du bist"

In ihrem Buch schildert die 41-Jährige eindrucksvoll, dass das Leben zu schön ist, um nur das Schlechte zu sehen. Daher kommt auch der ungewöhnliche Titel „Rosarotes Glück – Setz doch mal die rosarote Brille auf“. Susan haben immer viele Menschen gesagt, sie soll doch einmal ohne die rosarote Brille durchs Leben gehen und nicht immer das Gute in jedem Menschen sehen – eine Sache, die die Schauspielerin einfach nicht wollte. Susan steht dazu eine kleine Träumerin zu sein. Uns verrät sie: „Es ist eben alles eine Frage der Perspektive. Die Kernmessage ist eben, dass das Leben nicht so ist wie es ist, sondern das Leben ist so wie du bist.“ Und damit hat Susan wohl zu 100 Prozent Recht.

Darum geht es in „Leon - Glaub nicht alles, was du siehst“

Leon und sein Sohn Oskar ziehen an die Ostsee, um sich den Traum vom Restaurant am Meer zu erfüllen. Doch in seinem neuen Haus findet Leon ein Foto seiner vor vielen Jahren verstorbenen Frau Verena. Auch Oskar glaubt mit seiner Drohne eine Frau beobachtet zu haben, die seiner leiblichen Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht. Als Leon der Frau plötzlich gegenübersteht, reißt es ihm den Boden unter den Füßen weg: Wer ist sie? Auch für Sarah ist die erste Begegnung mit Leon ein Schock. Sie fühlt sich verfolgt, nachdem sie gerade erst aus Portugal vor einem Stalker in ihren Heimatort Engelshoop geflüchtet ist. Doch die anfänglichen Zweifel verfliegen schnell. Leon und Sarah lernen sich kennen und verlieben sich. Doch für Leon drohen Erinnerungen und Realität zu verschwimmen…

Seit dem 31. Januar stehen alle acht Folgen des neuen, in sich geschlossenen Serien-Highlights auf RTL+ zur Verfügung. Welche Schauspieler noch dabei sind, lesen Sie hier.

Den Spielfilm zum GZSZ-Spin-off zeigt RTL am Dienstag, den 15. Februar um 20:15 Uhr im Free-TV – und parallel dazu im Livestream auf RTL+.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mehr Video-Highlights zu GZSZ gibt es hier:

Playlist: 30 Videos

GZSZ auf RTL+ anschauen

Ganze Folgen von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gibt es bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf RTL+ zu sehen. Dort stehen auch ältere Folgen der Serie zum Abruf bereit.

„Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ ist übrigens auch in UHD HDR empfangbar. Alle Infos zur ultrascharfen Bildqualität und den Empfangswegen von RTL UHD finden Sie auf www.rtl-uhd.de . (rgä)

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.