RTL News>News>

NRW: Horror-Unfall auf A46 bei Jüchen - Zwei Menschen sterben bei Frontalcrash mit Falschfahrer

Autobahn in Fahrtrichtung Heinsberg gesperrt

Horror-Unfall auf A46: Zwei Menschen sterben bei Falschfahrer-Frontalcrash

Unfallstelle nach Falschfahrer-Unfall auf der A46 in Fahrtrichtung Heinsberg
Schockierendes Foto von der Unfallstelle auf der A46 in Fahrtrichtung Heinsberg.
ANC News

Die Horror-Vorstellung für jeden Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag für einen 39-Jährigen Realität geworden: Plötzlich raste ihm auf der Autobahn 46 in Fahrtrichtung Heinsberg ein Falschfahrer entgegen. Die Autos der beiden Männer krachten nach Polizeiangaben frontal hintereinander, über die A46 zog sich ein Trümmerfeld, wie Fotos vom Sonntagmorgen zeigen. Beide Fahrer starben noch an der Unfallstelle.

Geisterfahrer-Unfall mit 2 Toten auf A46 in Fahrtrichtung Heinsberg (NRW)

Nach Falschfahrer-Unfall bei Jüchen (NRW): Tachonadel des VW, der entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war
Die Tachonadel des VW, der entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war, steckt nach dem Horror-Crash bei über 160 Stundenkilometern fest.
ANC News

Der 39-Jährige aus Übach-Palenberg war laut Polizei mit seinem Ford auf der A 46 in Richtung Heinsberg unterwegs. „Zwischen der Anschlussstelle Jüchen und dem Autobahnkreuz Mönchengladbach-Holz kam ihm plötzlich ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Baesweiler mit einem VW entgegen“, heißt es in der Polizeimitteilung. Demnach erlagen beide Männer ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort.

Nach Polizeiangaben wurde ein weiteres, nachfolgendes Fahrzeug durch Trümmerteile beschädigt. Die Autobahn ist voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden in Fahrtrichtung Heinsberg gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfall dauern an. (swi)