RTL News>Formel 1>

Novize Mick Schumacher lässt Altmeister und Mentor Vettel stehen

Rundenlanges Duell beim Imola-Sprint

Novize Mick Schumacher lässt Altmeister und Mentor Vettel stehen

IMOLA, ITALY - APRIL 23: Mick Schumacher of Germany driving the (47) Haas F1 VF-22 Ferrari on track during practice ahead of the F1 Grand Prix of Emilia Romagna at Autodromo Enzo e Dino Ferrari on April 23, 2022 in Imola, Italy. (Photo by Clive Mason
Im Imola-Sprint schneller als sein Freund und Mentor Sebastian Vettel: Mick Schumacher im Haas
JB1 / AJB, Getty Images, Bongarts

In Runde 15 des Sprint-Rennens in Imola war es soweit: Youngster Mick Schumacher beschleunigte Formel-1-Altmeister Sebastian Vettel aus. Rundenlang hatte der viermalige Champion und Mentor von Schumi junior in seinem deutlich langsameren Aston Martin Platz 10 gegen den drängenden Haas-Piloten verteidigt – am Ende war er chancenlos.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Schumacher: „Sebastian hat den ein oder anderen Trick rausgeholt."

„Mick war schneller und wurde immer schneller, ich wurde immer langsamer“, sagte Vettel später bei Sky. „Es war eine Frage der Zeit.“ Aber die dehnte der 53-malige GP-Sieger mit all seiner Erfahrung so lange wie möglich aus.

„Sebastian hat den ein oder anderen Trick rausgeholt, um mich hinter sich zu halten“, verriet Schumacher mit einem Schmunzeln. „Das war okay, es hat viel Spaß gemacht.“ Und mit Platz 10 sicherte sich der 23-Jährige für den Grand Prix der Emilia Romagna am Sonntag (14:00 Uhr live bei RTL) die besten GP-Startposition seiner Karriere.

TV-Tipp: Diese 4 Formel-1-Rennen zeigt RTL 2022 LIVE im Free-TV

Weiter Tipps von Vettel für Schumacher?

Ohne den rundenlangen Zweikampf wäre möglicherweise noch mehr drin gewesen: Zu Alpine-Pilot Fernando Alonso auf Rang 9 fehlten Schumacher am Enden nur knapp 1,5 Sekunden – es wäre der zweite Ex-Weltmeister gewesen, den er hätte hinter sich lassen können.

Seit seinem Einstieg in die Königsklasse hat Vettel Schumacher immer wieder Tipps gegeben. Wenn er in Zukunft mit seinem Freund um WM-Punkte fighten muss, wird er sich das möglicherweise überlegen. (wwi)