Schreckliches Unglück in North Carolina

Baby von Familienhunden totgebissen - Vater unterhielt sich mit Nachbarn

Die 10 Monate alte Malia wurde von den beiden Familienhunden getötet.
Die 10 Monate alte Malia wurde von den beiden Familienhunden getötet.
© Instagram, @scott.winberry

31. Mai 2021 - 10:43 Uhr

Er wollte nur kurz die Sprinkleranlage im Garten einstellen

Weil der Vater Scott W. kurz unaufmerksam war, ist sein zehn Monate altes Baby jetzt tot – zerfleischt von den eigenen Familienhunden. Die zwei Rottweiler waren am Dienstagabend auf seine Tochter Malia losgegangen, als der Vater gerade kurz das Haus verließ. Er wollte offenbar die Sprinkleranlage im Garten einstellen und unterhielt sich kurz mit einem Nachbarn. Als er nach seinem Mädchen sah, war es zu spät.

Die Hunde wurden beschlagnahmt

Das 10 Monate alte Baby Malia wurde von den Familienhunden getötet.
Das 10 Monate alte Baby Malia wurde von den Familienhunden getötet.
© Instagram, @scott.winberry

Die Tragödie passierte im US-Bundesstaat North Carolina, in Willow Spring. Der Vater soll sofort die Polizei und Rettungskräfte alarmiert haben, doch als sie gegen kurz nach acht am Abend eintrafen, war das Kind schon tot. Auch die Reanimationsversuche blieben erfolglos, wie Hauptkommissar Danny Johnson vom Johnston County Sheriff's Office erklärte. Die Hunde sollen das Kind totgebissen haben.

Der Kommissar zeigt sich in einem Interview betroffen: "Jedes Mal, wenn ein so junges Kind stirbt – oder irgendein Kind –, ist es für uns alle sehr schwer, weil wir alle Kinder haben", sagte er "abc". Und weiter: "Unsere Gedanken und Gebete gehen an die Familie. Wir können uns nicht vorstellen, was sie durchmachen müssen. Sie haben einen langen Weg vor sich."

Ähnlicher Vorfall vor wenigen Wochen

Was jetzt mit den beiden Rottweilern passiert, ist bisher ungewiss. Sie wurden vorerst beschlagnahmt. Es ist schon das zweite Mal innerhalb eines Monats, dass ein Kind in dieser Gegend von einem Hund attackiert wurde. Erst Ende April hatten zwei Pitbulls ein siebenjähriges Mädchen getötet und ihre Mutter schwer verletzt. Der Vorfall passierte im nur knapp 20 Kilometer entfernten Garner. Die beiden Pitbulls sollen eingeschläfert werden. (fas)

Auch interessant