RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

North Carolina

North Carolina liegt an der Ostküste der USA und beheimatet 10,3 Millionen Einwohner. Nachbarstaaten sind Virgina, Tennesse und South Carolina.

Etwa 10,3 Millionen Einwohner leben im östlichen US-Küstenstaat North Carolina. North Carolina erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 139.000 km². Als Hauptstadt des sogenannten Old North State gilt Raleigh mit etwa 470.000 Einwohnern. Nachbarstaaten North Carolinas sind Virgina, Tennesse und South Carolina.

North Carolina – Ureinwohner und erste Besiedlung

North Carolina gehörte zu den sogenannten Thirteen Colonies, den Gründerstaaten der heutigen USA. Der erste englische Vorposten in der Region lässt sich bis in das Jahr 1585 zurückdatieren. Zu jener Zeit neigte sich die historische Mississippi-Kultur dem Ende entgegen, stattdessen lebten hier vor allem Cherokee und Stämme wie beispielsweise die Roanoke, die Machapunga, die Chowanoke, die Cheraw, die Waxhaw sowie die Saponi (uvw.). Erste Siedlungsbemühungen durch die Engländer gingen auf Sir Walter Raleigh im Jahr 1584 zurück, der im Namen von Königin Elisabeth I. handelte. Ab 1710 spaltete sich die neue Kolonie Carolina aufgrund politischer Differenzen in North und South Carolina auf. North Carolina gilt zugleich als erster Bundesstaat, der seine Delegierten zur Unabhängigkeitserklärung von Großbritannien aufforderte.

North Carolina vor und nach dem Bürgerkrieg

Insbesondere im 19. Jahrhundert florierte der Sklavenhandel, North Carolina wurde ein wichtiger Exporteur von Baumwolle und Tabak. 1861 schloss sich North Carolina der Konföderation im Amerikanischen Bürgerkrieg an. 1868 wurde North Carolina im Kontext der sogenannten Reconstruction wieder Teil der Vereinigten Staaten, die neue Verfassung verbot fortan die Sklaverei. Noch heute gilt North Carolina als größter Tabakproduzent unter den US-Bundesstaaten, die Landwirtschaft prägt die Ökonomie des Küstenstaates.

Die wichtigsten Städte North Carolinas

Als größte Stadt North Carolinas gilt Carlotte – hier leben etwa 870.000 Einwohner, die Metropolregion zählt gar über 2,5 Millionen. Danach folgen die Hauptstadt Raleigh (benannt nach Sir Walter Raleigh), Greensboro (etwa 290.000 Einwohner) und Durham (etwa 275.000 Einwohner). Als großer Nationalpark der Region gilt der Great-Smoky-Mountains-Nationalpark, der zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört.