RTL News>Ninja Warrior Germany>

Ninja Warrior Germany 2018: Für Moritz Hans ist der Quali-Lauf ein Klacks

Ninja Warrior Germany 2018: Für Moritz Hans ist der Quali-Lauf ein Klacks

Moritz Hans wird der Favoritenrolle gerecht

Er kam dem legendären "Mount Midoriyama" so nah wie kein anderer Athlet bei "Ninja Warrior Germany" 2017. Denn Moritz Hans ist der legendäre "Last Man Standing" aus der vergangenen Staffel. Von allen angetretenen Powermännern und -frauen hat es Moritz am weitesten geschafft. 2018 geht er wieder an den Start und hat dabei nur ein Ziel vor Augen: Dieses Mal will er sich den furchteinflößenden Mount nicht nur von unten anschauen. Aber dafür muss er jetzt erst einmal die Vorrunde und den Qualifikationslauf überstehen. Doch das scheint für Moritz ein Kinderspiel zu sein.

Frank Buschmann: "Das ist ganz großes Kino!"

In seiner Rolle als "Last Man Standing" erwartet man von Moritz Hans natürlich auch in der aktuellen Ninja-Staffel nur Bestleistungen. Und was Moritz uns in seinen beiden Läufen präsentiert, macht einen wirklich sprachlos! Wie eine Feder schwebt er durch den Parcours, und es scheint so, als müsse er bei keinem Hindernis auch nur einmal Luft holen. Während der Parcours für Moritz ein Klacks zu sein scheint, können die beiden Moderatoren Frank Buschmann und Jan Köppen nicht glauben, was da gerade vor ihren Augen passiert. "Das ist wirklich ganz großes Kino", staunt Buschi. Und während die Moderatoren noch schwärmen, jagt Moritz auch schon den "Kamin" hoch, haut bei einer Zeit von 01:12:43 auf den Buzzer und ist somit im Halbfinale.