In Worms entlaufen

Polizei warnt vor giftigem Schaf

Eine Heidschnucke wie diese wurde in Worms gestohlen - das Tier ist nicht für den Verzehr geeignet. (Symbolbild)
© dpa

11. April 2020 - 11:55 Uhr

Auf keinen Fall essen!

Geschwungene Hörner, weißes, zotteliges Fell. Heidschnucken haben fast schon etwas Majestätisches. Das dachte sich wohl auch ein Dieb, der zwischen dem 7. und 8. April eines der Schafe in Worms gestohlen hat. Doch jetzt kommt der Haken: Das anmutige Tier ist giftig. Sein Fleisch dürfe auf keinen Fall gegessen werden. Darauf machte die Polizei jetzt aufmerksam und fahndet nach den Dieben - um sie zu retten.

"Vom Verzehr des Schafes ablassen"

Der Grund dafür, dass die Heidschnucke giftig wäre, sei eine Impfung, die dem Tier verabreicht worden sei, heißt es in einer Mitteilung. Das Fleisch sei dadurch für Menschen giftig und ungenießbar. "Der oder die Täter sollten von einem Verzehr des Schafes ablassen und sich schnellstmöglich medizinisch untersuchen lassen, falls ein Verzehr in irgendeiner Art und Weise bereits stattgefunden hat", schreibt die Polizei.

Polizei bittet um Hilfe

Die Polizeidirektion Worms bittet Zeugen jetzt um Mithilfe. Wer etwas gesehen habe, der solle sich unter der Telefonnummer 06241 852-0 melden.