Auch Hamilton setzt Zeichen in Sachen Männermode

NBA-Star zeigt sich stolz im Kleid - seine Fans feiern ihn dafür bei Instagram

Russell Westbrook und Lewis Hamilton bei der New York Fashion Week 2021.
Russell Westbrook und Lewis Hamilton bei der New York Fashion Week 2021.
© Sport intern

14. September 2021 - 12:15 Uhr

Immer mehr Sportler in Kleidern

Entsteht hier gerade etwa ein neuer Trend? Bei der diesjährigen Fashion Week in New York haben einige Sportler zu einem genderneutralen Outfit gegriffen. So präsentierte sich NBA-Star Russell Westbrook stolz in einem Rock. Und auch Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton trug über seiner Anzughose ein Kleid-ähnliches Oberteil. Die Sport-Stars, die man sonst eher mit Muskeln, Basketbällen oder schnellen Autos in Verbindung bringt, setzen so ein wichtiges Zeichen in Sachen Gleichberechtigung.

Westbrook ist in der NBA für seinen Modegeschmack bekannt

Ich bin Basketball-Profi, Ehemann, Vater und trage einen Rock. Na und?! – so oder so ähnlich muss sich das Basketball-Star Russell Westbrook von den Los Angeles Lakers am Wochenende gedacht haben, als er Fotos von sich im Big Apple bei der Fashion Week postete.

Zu seiner Strickjacke mit V-Ausschnitt, die sein männliches Dekolleté preisgab, trug er einen Rock, dazu ein paar schwarze Stiefel – und seine Fans feierten ihn dafür auf Instagram. Innerhalb von nur zwei Tagen sammelte er dafür stolze 1,3 Millionen Likes.

Hamilton will Männermode neu definieren

Auch Lewis Hamilton setzte in Sachen Gleichberechtigung ein Zeichen und erschien bei der berühmten "Met Gala", die oft als "Party des Jahres" bezeichnet wird, in einem Outfit, das sowohl Männer, als auch Frauen tragen können. Damit will er, so schreibt er auf Instagram, die Grenzen der Männermode überwinden.

Immer wieder wird in der USA die auch nach wie vor fehlende breite Akzeptanz von Homosexuellen diskutiert. Umso wichtiger ist es, dass sich berühmte Sportler und Persönlichkeiten für die LGBT-Community engagieren. (fgo)