Tierquälerin droht lange Haftstrafe

Nachbarin schießt Kater Pfeil in den Kopf - wie durch ein Wunder überlebt er

Der Kater Oliver wurde von einem Pfeil durchbohrt.
Der Kater Oliver wurde von einem Pfeil durchbohrt.
© Facebook//ssholeEric

25. Juli 2021 - 21:34 Uhr

Oliver überlebt Pfeilangriff

Es sind Bilder, deren Anblick für Tierliebhaber kaum zu ertragen ist: Ein Kater, liegend auf einer Fußmatte, durch seinen Hals hat sich ein dicker Pfeil gebohrt. Genau so fand Eric R. Erickson seinen Kater Oliver vor seiner Haustür vor. Doch wie durch ein Wunder überlebte das Tier den widerlichen Angriff. Der Täterin droht nun eine lange Haftstrafe.

Michigan: Besitzer entfernt Pfeil aus dem Hals seiner Katze

Erickson kehrte von der Arbeit zurück als er den schrecklich zugerichteten Oliver vor seiner Haustür in Michigan sah. Der Tierfreund war entsetzt, doch er merkte auch sofort: Sein Kater lebte noch.

Er entfernte den Pfeil, der sich komplett durch Olivers Hals gebohrt hatte, selbst und behandelte dessen Wunden. Am nächsten Morgen fuhr er seinen Kater zum Tierarzt. Drei Tage musste Oliver dort behandelt werden.

Doch der Kater gewann den Kampf: Oliver erholte sich wieder und konnte nach Hause zurückkehren.

Nachbarin schoss mit einer Armbrust auf den Kater

Der Kater Oliver wurde offenbar von einer Nachbarin mit einer Armbrust attackiert.
Oliver geht es mittlerweile wieder besser.
© Facebook//ssholeEric

Dort machte sich Erickson auf die Suche nach dem Täter, der seinem Tier so schreckliches Leid zugefügt hatte. Er habe mit mehreren Nachbarn gesprochen, eigentlich nur um herauszufinden, ob irgendjemand womöglich Zeuge des Angriffs gewesen sein könnte, erklärte Erickson gegenüber "MLive".

Doch dann passierte etwas, womit Erickson nicht gerechnet hatte: Eine Nachbarin gab zu, auf ihrem Grundstück mit einer Armbrust auf Oliver geschossen zu haben. Der Kater habe gefährlich und tollwütig gewirkt, sagte sie.

"Mir ist die Kinnlade heruntergefallen", sagt Erickson. "Sie hat gesagt, dass sie ihn am Sonntag erschossen hat. Das bedeutet, dass er noch vier Tage gebraucht hat, um nach Hause zu finden."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mutmaßlicher Täterin droht Gefängnisstrafe

Der 21-Jährigen droht nun eine Gefängnisstrafe. James A. Bacarella, Staatsanwalt in Iosco County, erklärte, dass er Anklage gegen die mutmaßliche Täterin erhoben hat. Wegen Tierquälerei könnte sie zu bis zu vier Jahren Gefängnis verurteilt werden.

Oliver geht es derweil von Tag zu Tag besser. Er erholt zuhause von dem großen Schock. An seiner Seite: Ericksons zwei Hunde und zwei Katzen.

Auch interessant