Der Sänger bezieht Stellung

Nach rassistischem Clip: Jetzt äußert sich Xavier Naidoo zu den Vorwürfen

Jetzt äußert sich Xavier Naidoo selbst zu den Vorwürfen.
© Die Preisverleihung von Musikern, VOX / Arya Shirazi

11. März 2020 - 16:23 Uhr

Videoclip sorgt für Aufsehen im Internet

Auf Twitter sorgt ein Video des Soulsängers und DSDS-Jurors Xavier Naidoo aktuell für Aufsehen: In dem Clip äußert sich Naidoo über vermeintliche Missstände in Deutschland. "Ich hab' fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stielt?", hieß es dort unter anderem. Während sich RTL von rassistischen Äußerungen jeglicher Art distanziert, hatte sich Xavier Naidoo selbst bisher nicht zu den Rassismus-Vorwürfen geäußert. Bis jetzt. In einem öffentlichen Statement bezieht er nun bei Instagram Stellung. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#onelove

Ein Beitrag geteilt von Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) am

Xavier Naidoo: „Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander“

"Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander", so Xavier Naidoo in seinem Statement und weiter: "Das bedeutet für mich aber auch, dass alle in der Verantwortung sind, wachsam gegenüber Angriffen auf ein friedliches Miteinander aller Menschen zu sein, egal aus welcher politischen Richtung und ungeachtet der Herkunft."

Der Text des Videoclips sei zudem bereits im Jahr 2018 entstanden. 

RTL hatte sich bereits im Vorfeld von rassistischen Aussagen jeglicher Art distanziert und sich irritiert über das Video des Sängers gezeigt.