Mörder-Pärchen aus Indonesien

Bei Tinder-Date zerstückelt: Mann beim Sex ermordet

The dating app Tinder is shown on a mobile phone in this picture illustration
© REUTERS, AKHTAR SOOMRO, AS/DH

23. September 2020 - 9:19 Uhr

Mit Backstein und Messer attackiert

Es ist eine schockierende Tat, die ein Paar aus Jakarta begangen haben soll: Eine 27-jährige Frau und ihr 26-jähriger Freund sollen den Mord an einem Tinder-Date gemeinsam geplant haben. Während die Freundin das Opfer nach dem Treffen in die Wohnung lockte, versteckte sich ihr Freund im Badezimmer. Laut "The Mirror" soll der Freund zuerst drei Mal mit einem Backstein auf den Mann eingeschlagen, ehe er sieben Mal mit einem Messer auf ihn einstach. Das 32-jährige Opfer starb noch in der Wohnung in Jakarta. Dem Paar soll es um Geld gegangen sein.

In der Wohnung zersägt

Das Mörder-Paar soll anscheinend nicht geplant haben, wie sie den Körper beseitigen. Deshalb sollen die Zwei erst nach dem Mord eine Machete und eine Säge gekauft und ihr Opfer zerstückelt haben. Die Verdächtigen sollen den 32-Jährigen in elf Stücke zerteilt haben und die verschiedenen Körperteile anschließend in Plastikbeutel gepackt haben. Laut Medienberichten hätten die mutmaßlichen Täter die Leiche auf zwei Rucksäcke und einen Koffer aufgeteilt und seien mit einer Fahrgemeinschaft zu einer anderen Wohnung gefahren – Leichenteile inklusive. Mit dem gestohlenen Geld des Opfers mieteten sie eine neue Wohnung.

Über Tinder in den Tod

Den ersten Kontakt nahmen die mutmaßlichen Mörder über Tinder auf – von dort aus ging das Gespräch auf Whatsapp weiter. Das Paar hatte für den Tag des Treffens extra eine Wohnung gemietet, um den Mann dort zu töten. Mit dem erbeuteten Geld kaufte sich das Paar ein Motorrad, Gold, wertvolle Metalle und mieteten eine neue Wohnung. Als die Polizei das Paar in der Wohnung antraf, widersetzte sich der 26-jährige Täter, so dass Beamte ihm in beide Beine schossen. Vor Ort fanden die Beamten die Überbleibsel des Toten. Nun soll sich das Mörder-Pärchen wegen vorsätzlichen Mordes und Diebstahls verantworten. Sollten sie wegen Mordes verurteilt werden, droht beiden die Todesstrafe.