Rot-Weiß Hockstein in Trauer

Jugend-Fußballspieler (15) stirbt nach Zusammenstoß bei Kopfball

© dpa, Tobias Hase, tha kno

03. September 2020 - 11:15 Uhr

Spieler lief noch selbst zur Bank

Tragischer Vorfall bei einem Spiel des Fußballklubs Rot-Weiß-Hockstein. Ein 15-jähriger Kicker stieß bei einem Freundschaftsspiel in Neersbroich mit einem Gegenspieler zusammen. Kurz darauf verlor er das Bewusstsein und starb wenige Tage später im Krankenhaus, Die Bestürzung im Verein ist groß.

Operation konnte 15-Jährigen nicht retten

Der Spieler war bei dem B-Juniorenspiel bei den Sportfreunden Neersbroich in einen Zweikampf mit einem Gegenspieler verwickelt. Laut "RP Online" stießen beide mit bei einem Luftduell um den Ball mit den Köpfen zusammen. Danach sollen sie den Angaben zufolge aber selbst aufgestanden und zur Außenlinie gelaufen sein. Der Hocksteiner Spieler sei ausgewechselt worden. Zunächst habe es keine Anzeichen für eine schwere Verletzung gegeben.

Wenige Minuten nach dem Zusammenstoß habe der Jugendliche über starke Schmerzen geklagt und sei kurz darauf an der Bank zusammengebrochen. Die Einsatzkräfte eines herbeigerufenen Rettungswagens entschieden dann, einen Rettungshubschrauber anzufordern. Dieser brachte den 15-Jährigen in ein Krankenhaus. Dort starb er jedoch trotz einer Operation einige Tage nach dem Vorfall.

"Wir sind schockiert, sprachlos und traurig", heißt es in einem Statement von Rot-Weiß-Hockstein. "Da wird der Fußball zur Nebensache. Uns macht sein Tod total fassungslos und unsere Gedanken sind bei der Familie."