Hammer Fazit!

Modellprojekt Eckernförde endet mit Inzidenz 0,0

Seit dem 19. April durften Touristen in Eckernförde unter strengen Corona-Auflagen wieder Urlaub machen. Es war eine von vier Modellregionen.
Seit dem 19. April durften Touristen in Eckernförde unter strengen Corona-Auflagen wieder Urlaub machen. Es war eine von vier Modellregionen.
© imago images/penofoto, Guenter Nowack via www.imago-images.de, www.imago-images.de

18. Mai 2021 - 6:56 Uhr

Keine Corona-Neuinfektionen in Eckernförde

Sie waren deutschlandweit die ersten, die Touristen willkommen hießen. Seit dem 19. April durften Touristen in Eckernförde wieder Urlaub machen: Vom Hotel bis zum Schwimmbad, alles war plötzlich geöffnet, Tausende urlaubshungrige Touristen strömten in die kleine Hafenstadt nach Schleswig-Holstein – und das bei einer damaligen Inzidenz von 48,0. Jetzt ist das Modellprojekt geendet und Tourismus-Chef Stefan Borgmann teilt RTL mit: In den letzten sieben Tagen gab es keine Neuinfektionen im Ostseebad Eckernförde. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt dementsprechend bei 0,0. Hammer!

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Ergebnis der Testdaten

Insgesamt wurden zwischen dem 19. April 2021 und 16. Mai 2021 22.783 Personen auf das Corona-Virus getestet. Nur sechs davon sind positiv ausgefallen (5 Einheimische und 1 Tagesgast). Zwei PCR-Bestätigungen stehen aktuell noch aus.

Niedrige Infektionen gerade wegen Lockerungen

Prof. Stephan Ott ist Leiter des Gesundheitsamtes Rendsburg-Eckernförde und hat gegenüber RTL schon Anfang Mai erklärt: "Das sehr weitgehende Testkonzept verbunden mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel digitale Kontakterfassung schafft trotz der Lockerungen ein lokales Sicherheits- und Schutzniveau, das schärfer und strenger ist als in anderen Teilen des Landes."

Eckernförde – ein gelungenes Beispiel, wie Urlaub trotz Lockdown möglich sein kann. (agi)

Auch interessant