Gefährliche Hornhautentzündung

Duschen mit Kontaktlinsen steigert das Infektionsrisiko

Kontaktlinsen können das Risiko für eine Hornhautentzündung deutlich erhöhen.
Kontaktlinsen können das Risiko für eine Hornhautentzündung deutlich erhöhen.
© Lehtikuva Oy, B1861 Lehtikuva Jussi Nukari

09. Oktober 2021 - 9:30 Uhr

Gesundheitsrisiko durch Kontaktlinsen

In Deutschland tragen etwa 3,5 Millionen Menschen Kontaktlinsen – mit steigender Tendenz. Die richtige Reinigung der Linsen ist also für viele Menschen sehr wichtig. Doch wer seine Linsen nicht richtig reinigt und pflegt, riskiert im schlimmsten Fall gefährliche Infektionen, Entzündungen oder Verletzungen der Hornhaut. Das Gleiche gilt, wenn Sie mit Kontaktlinsen duschen oder sie über Nacht im Auge lassen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen und wie Sie ihre Linsen pflegen sollten.

Siebenfach erhöhtes Risiko für eine Hornhautentzündung

Viele Kontaktlinsenträger wissen, dass es auf besondere Hygiene im Umgang mit den Linsen ankommt. Immer wieder gibt es dennoch Berichte über schwere Augeninfektionen nach dem Duschen oder dem Kontakt mit Wasser. Das Problem: Zwischen Kontaktlinse und Hornhaut setzen sich leicht Bakterien und Keime fest. Sie können kaum weggespült werden und finden einen idealen Nistplatz. In der Folge breiten sich leicht gefährliche Infektionen am Auge aus. Wie ernst eine solche Hornhautentzündung ausgehen kann, können Sie hier nachlesen.

Das beweist jetzt auch eine Studie, die dringend vom Duschen mit Kontaktlinsen abrät. Die Wissenschaftler des University Hospital Southampton fanden heraus, dass sich das Risiko für eine Hornhautentzündung siebenfach erhöht, wenn man mit Kontaktlinsen unter die Dusche steigt. Mit den Linsen zu schlafen, birgt ein dreifach erhöhtes Risiko, an einer Hornhautentzündung zu erkranken.

Diese Tipps sollten Kontaktlinsen-Träger beherzigen

  • Da sich auf den Kontaktlinsen unter anderem Fett und Eiweiß ablagern, müssen Sie Ihre Linsen täglich reinigen.
  • Waschen Sie sich gründlich die Hände, bevor Sie die Linsen entnehmen beziehungsweise einsetzen.
  • Legen Sie die Linsen auf die Handfläche, benetzen Sie sich mit der Reinigungslösung und reiben Sie sie vorsichtig mit dem Finger der anderen Hand, bevor Sie sie in den Behälter geben.
  • Verwenden Sie niemals Leitungswasser für die Kontaktlinsenreinigung. Dieses kann zu Augeninfektionen führen – nur spezielle Reinigungslösungen und Kontaktlinsenbehälter.
  • Wechseln Sie den Behälter alle vier bis sechs Wochen aus, damit Keime keine Chance haben.
  • Verwenden Sie benutzte Reinigungslösung kein zweites Mal.
  • Bakterien, Viren und Keime auf Kontaktlinsen können zu Hornhautentzündungen führen.
  • Lassen Sie Ihre Augen alle sechs Monate beim Augenarzt kontrollieren.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kontaktlinsen sind ein gute Alternative zur Brille

Träger weicher Kontaktlinsen sind häufiger betroffen als Menschen, die harte Linsen tragen. Weiche Linsen saugen Bakterien und Keime regelrecht auf, auch wenn sie angenehmer zu tragen sind. Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, sollten Sie also unbedingt auf eine gründliche Hygiene achten. Wenn Sie die Pflege-Tipps beachten, stellen Kontaktlinsen eine komfortable und bequeme Variante zur Korrektur der Fehlsichtigkeit dar.