Mit diesen Tricks essen Sie automatisch weniger

23. Januar 2017 - 13:15 Uhr

Video: 5 ultimative Diät Todsünden

Regelmäßig nehmen wir uns vor, endlich weniger zu essen, um ein paar Pfündchen purzeln zu lassen. Sei es als Vorsatz für das neue Jahr oder nachdem wir erschrocken von der schon völlig verstaubten Waage steigen. Wie Ihnen das mit ein paar einfachen Tricks künftig gelingt, lesen Sie hier.

FDH, Glyx, Atkins, … Vergessen Sie die zig-verschiedenen Diäten! Wenn wir langfristig ein paar Kilos abnehmen möchten, müssen wir oftmals nur die Art, WIE wir essen – und nicht unbedingt WAS wir essen – verändern. Häufig reicht es nämlich schon, einfach ein wenig langsamer zu essen, da sich so schneller ein Sättigungsgefühl einstellt. Und so gelingt Ihnen der Schritt vom Fast zum Slow Food.

Trinkpausen einlegen

Nehmen Sie sich die Zeit und trinken Sie während des Essens immer wieder einen Schluck. Das verlangsamt nicht nur das Essen an und für sich, sondern füllt außerdem den Magen. So fühlen Sie sich schneller satt.

Mit Stäbchen essen

Das Steak mit den Stäbchen zu essen, wird schon zu einer gewissen Herausforderung – das geben wir gerne zu. Aber wenn Sie mal wieder asiatisch kochen oder sich ein leckeres Reis- oder Nudelgericht zubereiten, dann essen Sie statt mit Messer und Gabel doch einfach mal mit Essstäbchen. Damit nehmen Sie kleinere Portionen auf, essen langsamer und werden schneller satt!

Mit der „falschen“ Hand essen

Wenn Sie Rechtshänder sind, dann essen Sie Ihre Gerichte mit der linken Hand. Umgekehrt gilt natürlich das gleiche: Linkshänder essen mit der rechten Hand. Durch die kompliziertere motorische Leistung essen Sie automatisch langsamer.

Kleine Teller benutzen

Auch eine Möglichkeit seinem Hunger ein Schnippchen zu schlagen ist, wenn Sie einfach kleinere Teller benutzen, denn: Je kleiner der Teller, desto kleiner sind auch die Portionen. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie diszipliniert genug sind und sich keine zweite Portion nehmen. Sind diese Teller zudem auch noch rot, wird unserem Gehirn eine Art "Stop"-Signal gesendet und wir haben früher das Gefühl, satt zu sein.

Essen = Arbeit

Wenn essen mit Arbeit verbunden ist, wie beispielweise bei Maronis oder Walnüssen, dann verlangsamt sich das Tempo ebenfalls automatisch. Schließlich müssen die Maroni erst geschält und die Walnüsse geknackt werden.

Wenn Sie neben einer gesünderen Ernährung auch noch an Ihrer Fitness arbeiten möchten, dann klicken Sie sich doch durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß beim Training!