Die Farbwahl hat Einfluss auf den Preis

Mit der richtigen Farbe sparen beim Gebrauchtwagenkauf

Die Autofarbe beeinflusst den Preis bei Gebrauchtwagen
Die Autofarbe beeinflusst den Preis bei Gebrauchtwagen
© Lalocracio

16. August 2021 - 9:17 Uhr

Gelb ist aktuell die gefragteste und teuerste Farbe bei Gebraucht-Kfz

Wer sich ein gebrauchtes Auto kaufen will, kann ordentlich Geld sparen – wenn er sich für die richtige Farbe entscheidet. Die teuerste Farbe bei den Gebrauchten ist dieses Jahr erstmals Gelb. Wir verraten Ihnen, welcher Lackton Ihr Auto aus zweiter Hand zum Schnäppchen macht.

Wer eine bestimmte Farbe will, zahlt beim Gebrauchtwagenkauf oft drauf

Nicht nur beim Neuwagenkauf spielt die Farbe eine wichtige Rolle. Viele möchten auch ihr Gebraucht-Kfz in einer bestimmten Farbe haben und zahlen dabei unter Umständen drauf. Denn anders als bei Neufahrzeugen sind bis zu 27 Prozent Ersparnis im Vergleich zum Durchschnittspreis drin, wie das Online-Portale Mobile.de anführt – wenn man bereit ist, ein lilafarbenes Auto zu fahren.

Bei der Untersuchung, die das Portal im August 2021 veröffentlichte, stellen schwarze Kraftfahrzeuge mit 26,9 Prozent den höchsten Anteil bei den angebotenen Gebrauchtwagen – vor den ebenfalls sehr häufig vertreten grauen Flitzern (19,5 Prozent).

LESE-TIPP: Das waren die beliebtesten Farben beim Neuwagenkauf 2020

Schwarze Gebrauchtwagen sind nicht mehr am teuersten, sondern gelbe

Schwarz war auch bei den Gebrauchtwagenverkäufen, also bei den Wagen, die schon im Umlauf sind, der Spitzenreiter und wurde auf mobile.de mit größerer Häufigkeit nachgefragt als die anderen Farben (17,5 Prozent mehr Suchaufrufe und damit nochmal eine Steigerung zum Vorjahr). Die angebotenen Gebrauchtfahrzeuge in dieser Farbe kosteten 9,5 Prozent mehr als der Durchschnitt – doch damit ist Schwarz nicht mehr Spitzenreiter, sondern auf dem dritten Platz, kurz hinter Grau (9,7 Prozent teurer als der durchschnittliche Second-Hand-Wagen) und vor Weiß (5,9 Prozent Aufschlag).

LESE-TIPP: Mit diesen Farben konnte man 2020 bei Gebrauchtwagenkauf sparen

In der Erhebung von 2021 heißt die teuerste Farbe bei den Gebrauchten Gelb – 13,3 Prozent teurer als der Durchschnitt und noch deutlich vor dem Zweitplazierten Grau. Passt zum Modetrend – schließlich heißen die Farben des Jahres 2021 des Pantone Color Institute "Illuminating"-Gelb – und "Ultimate Grey", der sich nicht nur in den Kreationen der Fashion-Designer widerspiegelt. Auch auf den deutschen Straßen lässt sich in den letzten Jahren Mut zu mehr Farbe beobachten, wenn auch in kleinen Schritten. Wer seinen Gebrauchtwagen also unbedingt in einer dieser gefragten Farben fahren will, zahlt im Schnitt mehr als 2.000 Euro drauf mehr. Immerhin 5,4 Prozent sind es noch bei einem knalligen Orange.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Rote, blaue und grüne Wagen sind günstiger

Doch nicht alle bunten Gebrauchtwagen sind automatisch teuer. Wer es farbig mag, kann durchaus sparen. Zum Beispiel mit einem roten (minus 11,9 Prozent günstiger als der Durchschnitt) oder einem blauen Pkw (minus 9,8 Prozent). Deutlich gefragter als im Vorjahr sind hingegen grüne Autos, die nur noch 1,3 Prozent günstiger sind als der Durchschnitt.

Sparen ist Gold - und Silber

Die Preise bei einem silbernen oder goldenen Gebrauchtwagen liegen bei 25,0 Prozent beziehungsweise 23,1 Prozent unter dem Durchschnittspreis aller Fahrzeuge. Besonders häufig wird vor allem Gold nicht angeboten.

Die Entscheidung für Lila bietet Sparpotenzial

Laut Mobile.de sollen vor allem Autos in der Farbe Lila fast ein Drittel billiger als der Durchschnitt sein. Etwa 27,2 Prozent Ersparnis sind hier drin. Allerdings muss man auch erstmal den passenden Wagen in dieser Farbe finden. Schließlich gibt es nicht viele violette Fahrzeuge am Markt, selbst nicht, wenn man großzügig dunkle Bordeauxtöne mitzählt wie die Suchsystematik mancher Gebrauchtwagenportale. Und natürlich muss der Wagen auch in Ordnung sein, damit ein echtes Schnäppchen draus wird. (mzi)

Auch interessant