Missbrauch an Grundschule?

Schülerin (6) soll von Mitschüler (7) sexuell belästigt worden sein

22. Juni 2020 - 14:53 Uhr

Sensibles Thema: Missbrauch unter Grundschülern

Wenn das eigene Kind plötzlich ein aggressives Verhalten zeigt, Mitschüler und Geschwister prügelt und Angst hat, zur Schule zu gehen, dann sind Eltern alarmiert und in großer Sorge. So ging es auch der Familie, die sich an RTL gewandt hat – mit einer unfassbaren Geschichte. RTL-Reporterin Vanessa de Lacaze hat die Familie getroffen und erfahren, dass ein erst 7-Jähriger Julia*, die ein Jahr jüngere Tochter der Familie, in der Schule sexuell missbraucht haben soll. Im Video zeigen wir die ganze Geschichte und wie die Schule mit der schwierigen Situation umgehen will.

Hilfe für Eltern

Eltern sollten einen plötzlichen Verhaltenswechsel ihres Kindes genau beobachten. Dabei können sie sich jederzeit Hilfe von Experten holen, etwa vom Verein "Hilfe von Dunkelziffer e.V.". Dort stehen Experten für Beratungsgespräche für Eltern zur Verfügung.

Der Verein bietet auch Konzepte an, die in den Schulalltag integriert werden können und Kindern dabei helfen sollen, sexuelle Übergriffe, auch von Gleichaltrigen, verhindern oder im schlimmsten Fall richtig einordnen zu können, um sich dann an Vertrauenspersonen wenden zu können – damit es nicht so weit kommt wie im Fall der kleinen Julia.

* Name geändert