Trauer um Comedy-Star

Mirco Nontschew mit nur 52 Jahren gestorben

14. Dezember 2021 - 10:56 Uhr

Neue Details zum Tod des Comedy-Stars

Das Land trauert: Mirco Nontschew ist mit nur 52 Jahren gestorben. Wie die Berliner Polizei RTL bestätigt hat, wurde am Freitagnachmittag ein 52-jähriger Mann tot in einem Mehrfamilienhaus in einem Ortsteil von Steglitz-Zehlendorf aufgefunden. Zunächst hatte BILD über den Tod des Comedy-Stars berichtet. "Wir bestätigen den Tod unseres Freundes und Familienmitglieds. Die Familie bittet um Rücksichtnahme in dieser schweren Zeit", zitiert das Blatt dabei Nontschews Manager Bertram Riedel.

Er stand kürzlich noch vor der Kamera

Die genaue Todesursache ist bislang nicht bekannt. Laut Berliner Polizei wurden am 3. Dezember kurz vor 16 Uhr Feuerwehr und Polizei in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Lankwitz gerufen. "Dort wurde ein 52-Jähriger tot aufgefunden. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet, wegen ungeklärter Todesursache. Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden", so ein Polizeisprecher. Nontschew hat laut "Bild am Sonntag" vor kurzem eine Klinik besucht, über die Gründe für den Aufenthalt ist aber nichts bekannt.

Mit Mirco Nontschew verliert die deutsche Comedy-Szene einen ihrer größten und beliebtesten Stars. Unvergessen bleiben seine Auftritte in der Kult-Sendung "RTL Samstag Nacht" in den 90er Jahren. Damals schrieb er mit Comedy-Kollegen wie Wigald Boning, Olli Dittrich, Tanja Schumann und Stefan Jürgens Fernsehgeschichte. Nontschew schlüpfte in unzählige verrückte Rollen und avancierte schnell zum Publikumsliebling.

Erst vor kurzem bei "LOL" zu sehen

HANDOUT - 18.10.2021, ---, -: Prime Video stellt Stars der dritten Staffel der Amazon Original Erfolgsshow "LOL: Last One Laughing" vor. Anke Engelke, Michelle Hunziker, Palina Rojinski, Carolin Kebekus, Hazel Brugger, Christoph Maria Herbst, Mirco N
Staffel 3 von Comedyshow «Last One Laughing»
© dpa, Frank Zauritz, nic

Nach "RTL Samstag Nacht" war Mirco Nontschew in seiner eigenen Sendung "Mircomania" auf Sat.1 zu sehen. In den 2000-er Jahren spielte Nontschew außerdem in den beim Publikum sehr populären Kinofilmen "7 Zwerge - Männer allein im Wald" und der Fortsetzung "7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug" als Tschakko eine der Hauptrollen. Allein der erste Teil der beiden von Otto Waalkes entwickelten Filme lockte fast sieben Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Filmen überhaupt.

Zuletzt brachte der Comedy-Star seine Fans in Michael "Bully" Herbigs Erfolgs-Format "LOL - Last One Laughing" zum Lachen. Erst vor kurzem hatte Nontschew die neue Staffel abgedreht, die im Frühjahr 2022 ausgestrahlt werden soll. (abl/gfe)