10 Meter in die Tiefe

Melsungen: Frau fällt betrunken von Brücke

Der Notdienst brachte die Frau sofort ins Krankenhaus
Der Notdienst brachte die Frau sofort ins Krankenhaus
© imago images/Noah Wedel, Noah Wedel via www.imago-images.de, www.imago-images.de

13. Oktober 2021 - 9:16 Uhr

Die 36-Jährige war gerade auf dem Weg zum Melsunger Bahnhof

Die 36-Jährige aus Melsungen in Nordhessen war gerade auf dem Weg zum Bahnhof, als sie von einer Brücke zehn Meter in die Tiefe stürzte. Sie erlitt schwere Kopfverletzungen, einen Armbruch und innere Verletzungen. Die Polizei stellte fest: Sie war stark betrunken.

Plötzlich war die Frau verschwunden

Es ist später Montagabend, 23:04 Uhr, als eine Frau von der Bartenwetzerbrücke in Melsungen im Schwalm-Eder-Kreis in die Fulda stürzt. Die 36-jährige Frau war gerade mit zwei weiteren Personen zu Fuß auf der Brücke unterwegs und ging in Richtung Bahnhof. Sie blieb etwas hinter den Beiden und als sich ihre Begleiter umdrehten, war sie plötzlich weg. Die zwei Begleiter suchten sie und fanden sie unterhalb der Brücke im Wasser. Sie verständigten sofort die Polizei.

Ihre Begleiter fanden sie unterhalb der Bartenwetzerbrücke in Melsungen

Die über 400 Jahre alte Bartenwetzerbrücke in Melsungen führt über die Fulda.
Die über 400 Jahre alte Bartenwetzerbrücke in Melsungen führt über die Fulda.
© RTL, (Archiv)

Die Frau stürzte zehn Meter in die Tiefe. Da der Wasserstand aktuell nur 40cm beträgt, zog sie sich schwere Kopfverletzungen, einen Armbruch und innere Verletzungen zu. Der Notdienst brachte sie sofort ins Kasseler Klinikum. Während des Einsatzes stellte die Polizei außerdem fest, dass die Frau stark alkoholisiert war.

Die genaue Ursache, wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Polizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen. (polizeipräsidium nordhessen/mlu)