Notapotheke leistet lebenswichtige Winterhilfe, so Markus Bremers

Medizinische Versorgung in der Ukraine: "Es mangelt kriegsbedingt an Blutplasma"

Markus Bremers: "Es mangelt kriegsbedingt an Blutplasma" Winterhilfe der Notfallapotheke ’action medeor‘
03:57 min
Winterhilfe der Notfallapotheke ’action medeor‘
Markus Bremers: "Es mangelt kriegsbedingt an Blutplasma"

von Amany Salama und Vivian Bahlmann

Zu Beginn des Ukraine-Krieges ist die medizinische Versorgung im gesamten Land eingebrochen. Das Medikamenten-Hilfswerk action medeor, Partner der Stiftung RTL — Wir helfen Kindern, hat seit Februar letzten Jahres mehr als 170 Hilfslieferungen mit fast 500 Tonnen medizinischen Hilfsgütern in die Ukraine geschickt: „Es mangelt auch - und das ist ganz klar kriegsbedingt - an Blutplasma“, ergänzt Markus Bremers, Pressesprecher der Organisation. Dieses werde nun gefriergetrocknet in die Ukraine geschickt, denn in diesem Zustand müsse es weder für den Transport noch für die Lagerung gekühlt werden. Was den Menschen gerade noch fehlt und inwiefern action medeor aktiv wird, führt Bremers im Interview mit RTL-Reporterin Vivian Bahlmann weiter aus.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Infos zum Ukraine-Krieg können Sie hier nachlesen.

Warme Wohnung, Lebensmittel oder Medikamente?

Der Krieg macht sich auch in der Wirtschaft bemerkbar. „Viele Dinge sind verfügbar, aber sie sind nicht mehr erschwinglich“, sagt Bremers. „Es gibt eigentlich genug zu essen, es gibt eigentlich auch ausreichend - bis jetzt noch ausreichend - Medikamente, es gibt auch eigentlich ausreichend Brennstoff oder Gas.“ Aber letztlich müssten sich die Menschen entscheiden, ob sie ihre Wohnung heizen, Lebensmittel oder Medikamente kaufen wollen. „Wir steuern da auf ein soziales Problem zu“, ist Bremers sicher.

Vor Kriegsbeginn habe die Produktion von Medikamenten vorwiegend im Osten der Ukraine stattgefunden. Als die Versorgungswege unterbrochen waren, sei das Land auf Lieferungen aus dem Ausland angewiesen gewesen und sei das zum Teil auch heute noch. Die Versorgungswege in der Ukraine seien zwar laut Bremers einigermaßen wieder etabliert, doch die Preise für Medikamente seien extrem hoch. Deswegen beliefert action medeor Apotheken mit Medikamente, die dort an Bedürftige kostenfrei ausgegeben werden – viele Menschen könnten sich ihre Medikamente sonst einfach nicht mehr leisten.

Wollen auch Sie helfen? Unterstützen Sie mit Ihrer Spende gerne die Stiftung RTL „Wir helfen Kindern“

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Sehen Sie die Geschichte von Alexej Nawalny vom Giftanschlag bis zur Verhaftung in „Nawalny“.

Außerdem zur aktuellen politischen Lage: „Krieg in der Ukraine – So hilft Deutschland“ und „Klima-Rekorde – Ist Deutschland noch zu retten?“

Spannende Dokus auch aus der Wirtschaft: Jede sechste Online-Bestellung wird wieder zurückgeschickt – „Retouren-Wahnsinn – Die dunkle Seite des Online-Handels“ schaut hinter die Kulissen des Shopping-Booms im Internet.