Groß und schwer oder klein und leicht? Egal!

Matratzen im Test: Auf diesen zwei Modellen liegen alle gut

Frau liegt glücklich lächelnd im Bett
Auf zwei Kaltschaum-Matratzen liegen laut Stiftung Warentest alle Körpertypen gut.
Blend Images/Siri Berting, picture alliance

Glaubt man Studien, schläft ein Drittel der Bevölkerung hierzulande bestenfalls mittelmäßig oder sogar schlecht. Die Gründe dafür sind vielfältig, beispielsweise zu viel Medienkonsum, innere Unruhe, Rückenschmerzen und andere Leiden. Abgesehen davon gilt noch immer: Wie man sich bettet, so liegt man. Eine Grundvoraussetzung für guten Schlaf ist also die richtige Matratze. Stiftung Warentest hat jetzt zehn davon in der Kaltschaumvariante getestet. Zwei Modelle sind gute Allrounder – egal ob der Mensch darauf groß und schwer oder klein und leicht ist.

Große und schwere Menschen haben oft Probleme

Das Test-Team hat zehn Kaltschaummatratzen in der Größe 90 mal 200 Zentimeter zu Preisen zwischen 185 und 520 Euro unter die Lupe genommen. Schlechter als „befriedigend" wurde dabei keine Matratze bewertet - die Hälfte der Produkte konnte mit "gut" überzeugen.

Die Matratzen-Anbieter werben gern damit, dass ihre Matratzen unterschiedliche Zonen aufweisen, damit etwa die Schulter in Seitenlage tiefer einsinken kann als das Becken. Und dies ist laut Warentest tatsächlich sinnvoll. Denn die Wirbelsäule sollte beim Liegen auf der Seite möglichst waagerecht sein, um Verspannungen zu vermeiden. Andererseits darf die Matratze in Rückenlage wiederum nicht zu stark nachgeben, damit das Becken nicht durchhängt. Die aktuelle Untersuchung zeigt, dass große und schwere Menschen aber nur selten eine Unterlage finden, die diese Herausforderung meistert. Auch im aktuellen Test liegen kleine, leichte Personen auf fast allen Modellen gut.

Diese Matratzen sind top für alle Körpertypen

Aber es geht auch anders. Denn auf zwei Matratzen liegen alle gut, egal ob groß, klein, schwer oder leicht. So weisen die „Breckle Weida Pro Body S 592" für 370 Euro („gut", Note 2,0) und die „Badenia Irisette Büsum" (350 Euro, „gut", Note 2,2) die besten Liegeeigenschaften. Auf ihnen liegen alle Körpertypen in Rücken- und Seitenlage gut. Dies gelang mit deutlicher und durchdachter Zonierung der Matratzen. Wobei eine Zonierung allein noch kein Garant für gute Liegeeigenschaften ist. Im aktuellen Test trifft das etwa auf das Ikea-Modell „Åkrehamn" zu („befriedigend“, 2,6, 189 Euro).

Abgesehen davon liegen große und schwere Menschen, die gern auf dem Rücken schlafen, sowie kleine, leichte Personen auf der günstigen „Sun Garden ComfortPur P1440" (179 Euro, „gut", Note 2,2) bequem. (xwi/rka)

Alle Ergebnisse finden Sie auf test.de.