In der 37. Schwangerschaftswoche

Marie Nasemann schildert: So hart ist ihre Schwangerschaft auf den letzten Metern

Marie Nasemann wird gaaanz bald Mama!
© imago images/Future Image, Frederic Kern via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. April 2020 - 12:09 Uhr

Übelkeit, Schmerzen, Senkwehen ...

Für Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Marie Nasemann wird es zum Ende ihrer Schwangerschaft nochmal richtig hart. Mit ihrer XXL-Babykugel hat die 31-Jährige ohnehin ordentlich zu kämpfen. Jetzt, in ihrer 37. Schwangerschaftswoche kommen neue Beschwerden hinzu ABER auch ein Lichtblick, wie sie bei Instagram verrät. 

„Ich fühle mich wie zu Beginn der Schwangerschaft“

Scheinbar biegt Marie in die Zielgerade ihrer Schwangerschaft ein. "Diese hormonelle Umstellung, die mein Körper da gerade wieder hinlegt, kann wohl ein Anzeichen der nahenden Geburt sein. Ich habe nachts Senkwehen, aber sonst ist alles ruhig", erklärt sie. Tatsächlich kommt der Termin immer näher, denn in der 37. Schwangerschaftswoche verbleiben meist noch rund drei Wochen bis zur Geburt. Allerdings bringt das für Marie einige Beschwerden mit sich: "Ich fühle mich gerade wieder wie zu Beginn der Schwangerschaft. Musste mich heute übergeben und bin so schlapp, dass ich ständig schlafen muss."

Bald kommt Marie Nasemanns Baby!

Das Ex-GNTM-Sternchen hofft einfach, dass sie bald ihr Kind in den Armen halten kann: "Ich wünsche mir, dass es jetzt wirklich bald losgeht. Jetzt vier Wochen Quarantäne + nicht gehen können + Übelkeit, pack ich echt nicht." Vollkommen verständlich und weil es sonst eigentlich immer nur "positive Vibes" von ihr gibt, entschuldigt sie sich für die Emotionen. Aber auf ihre Schwangerschaftssymptome scheint es allem Anschein nach gaaanz viele liebe Nachrichten von ihren Fans gegeben zu haben. Dafür bedankt sich Marie mit einem großen Lächeln.