Corona-Erkrankung weckte alte und neue Ängste

Manuel Cortez: Diese SOS-Techniken helfen ihm bei Panikattacken

04. September 2021 - 8:44 Uhr

Manuel Cortez war allein im Dunkeln mit seiner Angst vor dem Tod

Gleich mehrfach in seinem Leben ist Manuel Cortez dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen, wie der 42-Jährige im VIPstagram-Talk mit Tanja Bülter und Kena Amoa verrät. Zuletzt infizierte sich der Schauspieler mit Corona und hatte einen so schweren Krankheitsverlauf, dass er kurz davor stand, ins künstliche Koma versetzt zu werden. Für Manuel ein absoluter Panik-Moment: "Da liegst du da allein im Dunkeln und bist allein mit deinen Gedanken und deiner Angst." Zum Glück kannte sich der Schauspieler mit Techniken aus, die gegen Panikattacken und Angstzuständen helfen. Seine SOS-Methoden verrät er im Video.

„Ich bin während dieser ganzen Krankheit vielen Ängsten begegnet"

"Wenn Ihr Blut-Sauerstoff weiter fällt, müssen wir Sie morgen ins Koma versetzen", sagten Manuel Cortez Ärzte zu ihm vor der Nacht, die er als seine "Endprüfung" bezeichnet. "Ist natürlich geil, sowas jemandem vorm Schlafengehen zu sagen", so der 42-Jährige, der natürlich kein Auge zugetan hat, weil seine Gedanken nur ums Thema Tod gekreist sind. Zum Glück blieb ihm das künstliche Koma erspart und Manuel überwand seine Corona-Infektion.

Körperlich, aber auch seelisch: "Ich bin während dieser ganzen Krankheit vielen Ängsten, alten und neuen Themen, begegnet. Konnte aber auch daraus lernen. Und das Positive ist, dass man solche Dinge auch überwinden kann." Manuels Fazit: "Wir können durch unser Mindset einen unglaublich großen Unterschied machen."

Mehr spannende VIPstagram-Interviews gibt es hier

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Jede Woche neue Promi-Geschichten bei „VIPstagram“

In der wöchentlichen "VIPstagram"-Show präsentiert das Moderatoren-Duo Tanja Bülter und Kena Amoa die heißesten Insider-Stories des Woche und lädt dazu Promis und Sternchen ein, ihre persönlichen Anekdoten zu erzählen. (csp)