„Es gab zwei Nächte, da war’s wirklich gefährlich“

Corona-Infektion: Manuel Cortez schrammte nur knapp an der Intensivstation vorbei

Manuel Cortez gibt ein Gesundheitsupdate aus dem Krankenbett.
Manuel Cortez gibt ein Gesundheitsupdate aus dem Krankenbett.
© Instagram

14. Juni 2021 - 12:08 Uhr

Manuel Cortez meldet sich aus dem Krankenhaus

So hatte sich Manuel Cortez seinen 42. Geburtstag am 24. Mai ganz sicher nicht vorgestellt. Pünktlich zu seinem Ehrentag machte der Stylist öffentlich, dass er an Corona erkrankt ist. Während er anfangs nur über grippeähnliche Symptome klagte, verschlimmerte sich sein Zustand jedoch schnell: Manuel wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Seit zwölf Tagen liegt er nun schon auf der Station, denn das Virus hat seine Lunge beschädigt. Aber wie geht's Manuel denn jetzt? Auf seinem Instagram-Kanal gibt er ein ausführliches Gesundheits-Update aus dem Krankenbett.

Ex-„Let’s Dance“-Kandidat brauchte 8 Liter Sauerstoff

Im Krankenhaus-Hemdchen, mit einem Beatmungsschlauch in der Nase und dunklen Ringen unter den Augen meldet sich Manuel bei seinen Fans. Dass der 42-Jährige "nur noch" durch die Nase beatmet werden muss, ist ein Riesen-Fortschritt. Da seine Lunge "an mehreren Stellen kollabiert" ist, musste Manuel in den vergangenen Tagen eine große Atemmaske tragen. Mit acht Litern Sauerstoff wurde er dabei versorgt – mittlerweile braucht er nur noch einen Liter. Das Sprechen falle ihm auf Dauer zwar noch schwer, aber er befinde sich definitiv "auf dem Weg der Besserung".

„Es gab zwei Nächte, da war’s wirklich gefährlich“

Dabei ist Manuel anfangs nur ganz knapp der Intensivstation entkommen, wie er in seinem Instagram-Clip verrät: "Es gab zwei Nächte, da war's wirklich gefährlich." Dass das Coronavirus ihn so schwer erwischt hat, hat den Ex-"Let's Dance"-Kandidaten vor völlig neue Herausforderungen gestellt. So habe er "eine Panikattacke nach der nächsten" gehabt und hatte fürchterliche Angst vor dem Tod. Dass er sich in seinem neuen Job als Hypnotiseur intensiv mit seiner mentalen Gesundheit auseinandersetzt, habe ihm sehr geholfen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Bei den guten Nachrichten und Manuels positiver Einstellung geht es ab jetzt bestimmt nur noch weiter aufwärts. Danach sind zwar erst mal Physio und Reha angesagt, doch auch davon lässt sich Manuel sicher nicht so leicht unterkriegen. (ngu)