Männer! Alles auf Anfang: Biografie Christoph Letkowski

Männer! Alles auf Anfang - Biografie Christoph Letkowski
Christoph Letkowski spielt Joris Petersen © RTL/ Georges Pauly

Christoph Letkowski: Der Mann hinter Joris Petersen

Christoph Letkowski wurde 1982 in Halle geboren. Nach dem Abitur absolvierte er im Anschluss an seinen Wehrdienst ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelsohn Bartholdy“ in Leipzig. Im Anschluss daran war er Ensemble-Mitglied des GRIPS-Theaters und der Berliner Volksbühne. Neben seiner Bühnentätigkeit war Christoph Letkowski seit 2006 auch in diversen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Mit Marc Rensings Debütfilm „Parkour“ hat er sich 2009 zu einem der beliebtesten Jungschauspieler hochkatapultiert und wurde für seine Rolle des Richie 2010 vom Studio Hamburg mit dem „Günter-Strack-Fernsehpreis“ in der Kategorie „Bester Nachwuchsdarsteller“ nominiert. 2011 folgte erneut eine Nominierung als "Bester Nachwuchsschauspieler" für seine Leistung in dem Fernsehfilm "Unten Mitte Kinn" beim "Förderpreis Deutscher Film".

An der Seite von Mario Adorf und Veronica Ferres überzeugte er nicht nur in der Roman-Verfilmung „Die lange Welle hinterm Kiel“, sondern auch in diversen "Tatort"-Folgen sowie in dem Kinofilm „Diaz“, der 2012 auf der Berlinale in der Sektion „Panorama“ zu sehen war. Seit Anfang des Jahres ist Letkowski Teil des Ermittler-Teams der erfolgreichen Krimi-Reihe "Nachtschicht". Er war zuletzt neben Uwe Ochsenknecht in der Komödie "Zeit der Zimmerbrände" im TV zu sehen.

Erfolgreicher Schauspieler und auch Musiker

Im Sommer 2013 brillierte er in der Skandalbestseller-Verfilmung von Charlotte Roches „Feuchtgebiete“ (Regie: David Wnendt) in der männlichen Hauptrolle als Pfleger Robin. Im selben Jahr war er in der Krimireihe „Nachtschicht“ zu sehen. Im Frühjahr 2015 wird er in der Komödie „300 Worte Deutsch“ (AT) (Regie: Züli Aladag) an der Seite von Christoph Maria Herbst und Pegah Ferydoni wieder auf der großen Leinwand zu sehen sein. Aktuell steht er für die beiden Kinoadaptionen der Erfolgsromane „Fucking Berlin“ (Regie: Florian Gottschick) und „Mängelexemplar“ (Regie: Laura Lackmann) vor der Kamera.

Neben der Schauspielerei gehört die Musik zu Christoph Letkowskis großen Leidenschaften. Er ist eine der treibenden Kräfte der Band „Von Eden“, deren Song „Land in Sicht“ ebenfalls im Film „Feuchtgebiete“ zu hören ist.

"Hauptsache es dreht sich alles um dich!"

Jule bekommt Lillys Zorn zu spüren