Lets Dance 2016: Alessandra Meyer-Wölden lernt das Po-Wackeln

14. Mai 2016 - 10:44 Uhr

"Let's Dance"-Kandidatin Alessandra Meyer-Wölden tut sich mit Merengue schwer

Absolute Premiere bei "Let's Dance": Ganz nach dem Motto "Around The World" stellen sich die sieben verbliebenen Promis in der achten Liveshow nicht nur neuen Herausforderungen, sondern auch neuen Tänzen wie Lindy Hop, Lambada und Merengue, die es in der Geschichte von "Let's Dance" so noch nie zuvor gegeben hat. Damit die Kandidaten sowohl die Jury rund um Joachim Llambi als auch die Zuschauer von sich überzeugen können, müssen die Promis im Vorfeld natürlich wieder Vollgas bei den Proben geben. Eine stößt dabei jedoch ein wenig an ihre Grenzen.

Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca legen sich bei den Proben zu "Let's Dance" ins Zeug.
Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca zeigen einen Merengue zu "Suavemente" von Elvis Crespo.

"Die Latinas haben einen tollen Hintern, der sich bewegt. Bei mir ist nichts da", gibt Alessandra Meyer-Wölden zu, die mit ihrem Tanzpartner, Profitänzer Sergiu Luca, einen Merengue zu "Suavemente" von Elvis Crespo darbieten wird. "Bei mir gibt es nichts zum Shaken." Doch Sergiu findet: "Du quatschst zu viel. Du solltest lieber mit deinem Po reden als mit deinem Mund."

Die kleine Standpauke bringt Alessandra nicht nur zum Lachen, sondern wirkt sich scheinbar auch auf ihre Hüften aus, die gleich viel schöner schwingen, wie der Profitänzer zufrieden feststellt. Doch so ganz glücklich scheint die "Let's Dance"-Kandidatin mit ihrem Tanz nicht zu sein. "Es geht hier nur um Brüste und Po. Ich finde das so oberflächlich", merkt Alessandra an. "Dieser Tanz sollte vielleicht ein bisschen mehr Bedeutung haben."

Eric Stehfest freut sich auf seinen Hip Hop bei "Let's Dance"

Mit ganz anderen Problemen haben Ulli Potofski und Julius Brink zu kämpfen. Während Ulli beim Rock'n'Roll zu "Blue Suede Shoes" von Elvis Presley unter Beweis stellen muss, wie Schwindelfest er ist, versuchen sich Julius und Profitänzerin Ekaterina Leonova für ihren Lindy Hop zu "Sing, Sing, Sing" von The Andrew Sisters an komplizierten Hebefiguren, die beide ganz schön ins Schwitzen bringen.

Weitaus stressfreier geht es hingegen bei Sarah Lombardi und Robert Beitsch zu: Die beiden tanzen Bollywood zu "Soni" von Udit Narayan, Jaspinder Narula, Udbhav und Manohar Shetty – und schlüpfen bei den Proben gleich schon einmal in indische Saris. "Ich fühle mich direkt wie aus Bollywood", schwärmt die "Let's Dance"-Kandidatin.

Auch Eric Stehfest und Oana Nechiti sind mit dem Motto sehr glücklich. "Für Oana und mich geht es heute direkt von Berlin nach Amerika", erklärt der Schauspieler, der in der achten Eventshow von "Let's Dance" Hip Hop zu "Men In Black" von Will Smith tanzen wird. Auch Oana ist ganz von den Socken: "Das ist das perfekte Motto zum Tanzen. Ich finde es wunderschön zu sehen, wie die Leute woanders tanzen."

Um sich für ihren Tanz in Stimmung zu bringen, drehen Victoria Swarovski und Erich Klann glatt einen kleinen Stummfilm, denn die beiden werden einen Charleston zu "Happy" von C2C zum Besten geben. Für Jana Pallaske gibt es bei den proben eine Vitamin-Dröhnung: Für ihre Lambada zu "Lambada" von Kaoma futtern Jana und Tanzpartner Massimo Sinató fleißig Erdbeeren.

Wer sich nicht nur erfolgreich um die Welt, sondern auch in die nächste Runde tanzt, gibt es am Freitag, den 6. Mai um 20:15 Uhr zu sehen – bei RTL.