Schreckliche Zeit für die Profitänzer

„Let's Dance“-Star Evgeny Vinokurov und Nina Bezzubova durften Sohn Nio erst 8 Tage nach der Geburt sehen

12. Dezember 2021 - 8:21 Uhr

Das Baby kam als Frühchen per Notkaiserschnitt auf die Welt

Die Geburt eines Kindes gehört für viele Eltern zu den magischsten Momenten überhaupt. "Let's Dance"-Profi Evgeny Vinokurov und seine Ehefrau Nina Bezzubova verbinden die Geburt ihres Sohnes Nio aber vor allem mit unendlich großen Sorgen. Auf Instagram deuteten die beiden schon an, dass harte Wochen hinter ihnen liegen. In einer exklusiven Videobotschaft erklären sie RTL jetzt, warum ihr Sohn bereits im Oktober statt Dezember per Notkaiserschnitt geholt werden musste – und warum sie Nio dann erst acht Tage nach der Geburt zum ersten Mal sehen durften.

„Let's Dance“-Star Evgeny steckte seine schwangere Frau mit dem Coronavirus an

Die Komplikationen fingen mit einer Corona-Infektion von Evgeny an. Der 31-Jährige erkrankte im Oktober trotz Impfung an Covid-19 und steckte leider auch seine schwangere Frau an. Wie sie in der Videobotschaft erklärt, rieten die Ärzte ihr, die Situation erst mal zu beobachten und abzuwarten. Dann bemerkte die Tänzerin allerdings eine Veränderung: "Ich habe gespürt, dass mein Bauch angefangen hat zu ziehen." Und zwar alle fünf Minuten! Für ihre Hebamme ein Alarmsignal – also musste Nina zur Untersuchung ins Krankenhaus. Hier wurde beim CTG ein verdächtiger Herzschlag ihres Sohnes bemerkt. "Das ist aber nur einmal passiert. Wir dachten, vielleicht liegt das am Apparat oder an meiner Lage oder am Husten", erinnert sie sich.

Einen Tag später wurde es dann aber richtig ernst. Bei einer erneuten Untersuchung des Herzschlags schlugen die Geräte plötzlich Alarm und Nina wurde innerhalb von wenigen Sekunden auf einen Notkaiserschnitt vorbereitet. Sie hatte gerade einmal Zeit, Evgeny – der zu Hause in Quarantäne war – Bescheid zu sagen.

Trennung nach der Geburt

Nach der dramatischen Geburt in der 33. Schwangerschaftswoche wartete dann aber die wohl schwierigste Zeit auf die frisch gebackenen Eltern, wie Evgeny schildert: "Wir konnten unseren Sohn nach der Geburt ungefähr acht Tage nicht sehen, weil wir mussten noch in Quarantäne bleiben. Das war wirklich schlimm." Hinzu kommt, dass der kleine Nio in ein anderes Krankenhaus verlegt wurde, um dort bestmöglich versorgt zu werden. Durch die Vollnarkose während des Kaiserschnitts konnte Nina ihren Sohn also nicht ein einziges Mal sehen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wichtiger Appell der frischgebackenen Eltern

Zum Glück konnten Evgeny und Nina die schrecklichen Wochen hinter sich lassen und genießen ihr Familienglück zu dritt. "Jetzt ist alles super. Unser Junge wächst, unser Junge isst. Er nimmt ordentlich zu und wir sind sehr, sehr stolz auf ihn", freut sich Evgeny.

Damit anderen diese Komplikationen und Sorgen erspart bleiben, liegt dem Tanzpaar aber noch ein dringender Appell auf dem Herzen – vor allem an Schwangere: "In diesen Zeiten müssen alle viel, viel aufmerksamer sein. [...] Lieber öfters fragen, lieber die Ärzte ein bisschen nerven. Es ist eine sehr, sehr ernste Sache. Und wir sind verantwortlich für die kleinen Wesen in uns drin [...] Lieber mehr untersuchen, als zu wenig."

„Let's Dance“ mit Evgeny Vinokurov auf RTL+ sehen

Sie wollen Evgeny Vinokurov auf dem Tanzparkett sehen? Auf RTL+ können sie sich die vergangenen Staffeln von "Let's Dance" jederzeit anschauen. In der großen "Profi-Challenge" 2021 tanzte er sogar gemeinsam mit seiner Frau Nina – ebenfalls auf RTL+ zu sehen! (kwa)