Neue Rolle für den „Let's Dance“-Star

Rúrik Gíslason als Moderator? Hier schnuppert er schonmal rein

04. Juni 2021 - 8:18 Uhr

Rúrik Gíslason kann sich vorstellen, fürs Fernsehen zu arbeiten

Ex-Fußballprofi, Sänger, Unternehmer, "Dancing Star" – und bald auch noch Moderator? So könnte es für Rúrik Gíslason tatsächlich weitergehen. Die TV-Welt reizt den 33-Jährigen nämlich total. Das hat er nicht nur bei "Let's Dance", sondern auch während seines Besuches bei RTL in Köln bemerkt. Hier hat Rúrik nach seinem Sieg nämlich einen Tag verbracht und stand dabei selbst im Rampenlicht, konnte aber auch hinter die Kulissen blicken. Und das hat ihm gefallen, wie wir oben im Video zeigen!

Rúrik will sein Deutsch weiter verbessern - und dann vor die Kamera?

Durch seine Zeit beim Fußballverein SV Sandhausen hat Rúrik schon in Deutschland gelebt und auch ein wenig Deutsch gelernt. Durch "Let's Dance" ist das aber nochmal viel besser geworden, wie der "Dancing Star 2021" selbst findet. Im Gespräch mit "Guten Morgen Deutschland"-Moderator Wolfram Kons scherzt er, dass er anfangs nur 20 Vokabeln konnte. 13 "Let's Dance"-Wochen später – inklusive etlicher Trainingsstunden, Interviews und Tanzschritte – sieht das schon anders aus. "Jetzt kann ich auf jeden Fall ein bisschen reden", meint Rúrik ganz bescheiden.

Der 33-Jährige fühlt sich vor der Kamera also immer wohler und hat tatsächlich schon über weitere TV-Projekte nachgedacht. Was genau ihm gefallen würde, weiß Rúrik noch nicht. Sein Fazit nach einem Tag bei RTL ist auf jeden Fall positiv: "Ich habe mich echt wohl gefühlt, hinter dem Pult."

Doch er fügt hinzu: "Ich würde sagen, Roberta, Wolfram und Angie, die machen das besser!" Da hakt Tanzpartnerin Renata aber ein, denn sie findet: "Mit Training, mit Fleiß, Ehrgeiz und Talent schafft man alles. Und du hast alles davon." Das hat er ja schon bei "Let's Dance" bewiesen. (kwa)

„Let's Dance“ auf TVNOW schauen

Alle "Let's Dance"-Shows können Sie nachtäglich auf TVNOW sehen.

Außerdem dürfen die "Let's Dance"-Profitänzer auch noch einmal ran: In der großen Profi-Challenge am 4. Juni um 20.15 Uhr zeigt sich, welches Profipaar die Challenge für sich entscheidet.

Auch interessant